A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Heusweiler und Kreuz Saarbrücken Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn, Gefahr durch defektes Fahrzeug totes Tier auf der Überholspur (21.11.2017, 23:34)

A8

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Das Saarland: Gewinner des Bildungsmonitors 2008

Hinter Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt hat sich das Saarland im Bildungsmonitor am stärksten verbessert. Das belegt die Analyse der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Anhand von 13 Handlungsfeldern und mehr als 100 Indikatoren bewertet das Forscherteam, inwieweit das Bildungssystem der 16 Bundesländer zu wirtschaftlichem Wachstum beitragen kann.

Das Saarland hat 2006 gegenüber dem Vorjahr um insgesamt 4,8 Punkte zugelegt. Positive Veränderungen gab es vor allem in den Handlungsfeldern MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), Bildungsarmut und Integration.


Quelle: www.insm-bildungsmonitor.de


Forschungsorientierung


Bei der Bedeutung der Hochschulen für die Forschung im Land hat das Saarland den bundesweiten Spitzenplatz inne. Der Anteil der Promotionen an allen Hochschulabschlüssen war mit 11,2 Prozent der höchste in Deutschland (Bundesdurchschnitt: 9,2). Auch die Zahl der Habilitationen pro 100 Professoren war höher als im Bundesdurchschnitt. Den bundesweit schlechtesten Wert erreicht das Saarland dagegen bei der Zeiteffizienz.

Bildungsarmut

Kein anderes Land hat in den vergangenen Jahren das Risiko der Bildungsarmut für Jugendliche so bekämpft wie das Saarland. Der Anteil der Schulabgänger ohne Abschluss ist stark rückläufig. Darüber hinaus ist der Anteil nachgeholter Schulabschlüsse der dritthöchste in Deutschland.

Integration

Der Anteil ausländischer Schulabhänger ohne Abschluss lag 1998 bei alarmierenden 25,2 Prozent. Mit 16,1 Prozent liegt er nun weit unter dem Bundesdurchschnitt. Der Anteil ausländischer Schüler in Berufsschulen, die eine Hochschulzugangsberechtigung erwarben, erhöhte sich von 3,2 Prozent auf neun Prozent. 6,7 Prozent der ausländischen Jugendllichen an allgemein bildenden Schulen machten das Abitur - 1998 waren es nur 4,9 Prozent.

Zeiteffizienz

Die langsame Umstellung der Hochschulen auf Bachelor- und Master-Studiengänge führte dazu, dass das Saarland in diesem Feld am schlechtesten abschnitt. Der Anteil der Studienanfänger in solchen Studiengängen an allen Studienanfängern war im Jahr 2006 mit 28 Prozent der geringste aller Bundesländer.

Quartett verteidigt Führung

Sachsen, Baden-Württemberg, Thüringen und Bayern führen erneut den Bildungsmonitor 2008 an. Dahinter folgt ein breit gefächertes Mittelfeld von Rang 5 bis Rang 15, zu dem auch das Saarland zählt. Niedersachsen schneidet auf Rang 5 leicht besser ab als der Bundesdurchschnitt. Mit einem deutlichen Abstand hinkt Mecklenburg-Vorpommern hinterher.
Anca Klein

Mehr zum Thema Bildung


:: Nachrichten für Studenten und Schüler aus dem Saarland


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein