A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Zwischen AS Saarbrücken-Gersweiler und AS Saarbrücken-Klarenthal Nachtbaustelle, rechter Fahrstreifen blockiert (21:34)

A620

Priorität: Dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Das Saarland hat eine Sternefriseurin

St. Ingbert. Mancher Passant in der Kaiserstraße reibt sich verwundert die Augen, denn im Eingangsbereich mit der Nummer 112 hängt ein Plexiglasschild mit vier goldenen Sternen. Ein Restaurant ist weit und breit nicht in Sicht, dafür aber ein Friseursalon. Sternendekorierte Friseure gab es bisher im Saarland noch nicht.

In St. Ingbert ist das Team um Chefin Elke Thielen-Schörry das erste, das sich nach erfolgter Zertifizierung nach den Richtlinien der deutschen Friseurklassifizierung mit diesen goldenen Symbolen schmücken darf. Die Zertifizierungsgesellschaft aus Köln vergibt nach festgelegten Richtlinien ähnlich wie bei Hotels und Gaststätten bis zu fünf Sterne, um die vorhandenen Standards der Salons nach außen anzuzeigen. Jeder Kunde weiß so, was er an Service und Ambiente erwarten darf. Bewertet wurden vor allem der Ausstattungsgrad, das heißt, ob die Geräte auf dem neuesten Stand sind, und der „Wohlfühlcharakter“ stimmt. Besonderes Augenmerk legten die Prüfer auf die angebotenen Dienstleistungen, das Know-how der Mitarbeiter und die Qualität der absolvierten Weiterbildungsseminare.

Fortbildung im In- und Ausland

Besonders das letztgenannte Kriterium brachte den St. Ingberter Friseurinnen eine große Punktzahl, denn das gesamte Team nehme an Fortbildungen im In- und im Ausland teil, erläutert die Chefin. Überhaupt steht das Miteinander im Fokus des Betriebs. Elke Thielen-Schörry ist dies nach eigenem Bekunden sehr wichtig.  Das spüre auch die Kundschaft.



„Immer einen Schritt voraus“ – so lautet das Motto der St. Ingberter „Sternefriseure“. Neueste Frisurentrends kann man sich nicht nur in den ausliegenden Mode- und Frisurenzeitschriften anschauen, sondern auch auf einem I-Pad. Der hauseigenen Imagemappe kann man einiges zur Firmenphilosophie entnehmen. So sollte es immer sein, findet die Chefin und betont, das Friseurteam rede nicht nur davon, sondern zeige es seiner Kundschaft beispielsweise mit einem kleinen Wellnessbereich, in dem während der Einwirkzeit von Farbe oder Kuren schon mal Aroma-Kirschkernkissen aufgelegt werden oder aber auch Kompressen mit verschiedenen Düften. Ebenso werden Getränke gereicht und es gibt im Hof eine extra Raucher-Lounge mit dekorativen Gartenmöbeln inmitten von Grünpflanzen.

23 Jahre am Platz

Elke Thielen-Schörry ist seit 23 Jahren mit ihrem Geschäft am selben Platz und baute es vor vier Jahren komplett um. „Ich habe von der Möglichkeit der Zertifizierung aus einer Fachzeitschrift erfahren und habe in Rücksprache mit meinen Mitarbeiterinnen daran teilgenommen, um zu wissen, wo wir stehen. Wir waren uns alle einig, dass wir das machen. Das war ja auch eine Motivation“, berichtet die Chefin. Hohe Ansprüche stelle sie an sich selbst und auch an ihre Angestellten. Es gebe deshalb auch immer mal was Neues wie Aktionstage, Beauty-Gutscheine für die Kunden oder auch einen Brautservice. Schminken, Farbberatung und Frisuren gehören zum Alltagsgeschäft.

Klingt alles perfekt. Trotzdem gab es bei der Klassifizierung keinen fünften Stern. Warum dies? Elke Thielen-Schörry: „Das scheiterte nur daran, dass es bei uns keine fest angestellte Rezeptionistin und keine hauseigenen Parkplätze direkt am Geschäft gibt.“ Aber auch am Parkproblem sei man dran, versichert sie – im Dienste der Kunden.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein