A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Heusweiler Unfall, rechte Parallelfahrbahn blockiert (06:41)

A8

Priorität: Dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Das geht 2011 in der Saarbrücker Mainzer Straße

Eine Straße zum Feiern: 2011 sollen auf und in der Mainzerstraße noch mehr Veranstaltungen und Feste stattfinden.

Eine Straße zum Feiern: 2011 sollen auf und in der Mainzerstraße noch mehr Veranstaltungen und Feste stattfinden.

St. Johann. Die Interessengemeinschaft „Quartier Mainzer Straße“ hat ihre Jahresplanung vorgelegt. In diesem Stadtviertel, das begrenzt wird von der Großherzog-Friedrich-, der Bleich-, Bismarck-, Graf-Johann-, Heinrich-Böcking- und der Hellwigstraße, wohnen rund 5000 Menschen. Die Interessengemeinschaft (IG) ist ein loser Zusammenschluss von Haus- und Wohnungseigentümern, Anwohnern, Dienstleistern, Gewerbetreibenden und Kulturschaffenden die daran arbeiten, das Quartier für die Besucher attraktiver zu machen und bei Veranstaltungen zu zeigen, wie gut es sich hier leben lässt.


Alle Veranstaltungen  in Eigenregie

„Alle Veranstaltungen wie Nachbarschaftsfest, Geschichtswerkstatt, Stammtisch, begehbarer Adventskalender, themenorientierte Schaufensterdekorationen und die Hof-Feste werden selbst organisiert, hinter Programm, Speisen und Getränken stehen immer die Anlieger“, sagt Wolfgang Graul von der IG.

Alle zwei Monate wird für Bewohner, Eigentümer, Gewerbetreibende und Freunde der Mainzer Straße der Stammtisch geöffnet. Die Teilnehmer treffen sich in lockerer Atmosphäre ohne Tagesordnung und ohne Protokoll in wechselnden Lokalen, sprechen über aktuelle Themen und lernen sich dabei besser kennen. Die bislang festgelegten Termine sind der 8. Februar (in der Goethestube), sowie der 5. April und der 21. Juni.

Hoffeste und Nachbarschaftsfest

Die Geschichtswerkstatt des Quartiers erforscht ausgehend von den Gebäuden im vierten Jahre die Geschichte ihres Stadtteils. Treffpunkt ist in der Regel um 19 Uhr im Hotel-Café-Kaiserhof, Mainzer Str. 78. Zusätzlich werden einige Führungen angeboten. Die Teilnehmer wollen alle Aspekte der Häuser wie beispielsweise Baugeschichte, Architektur, Abfolge der Besitzer, bekannte Personen, Sozialgeschichte, besondere Ereignisse und vieles mehr besprechen und erfassen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen die Arbeitsergebnisse praktisch umgesetzt werden, beispielsweise in einer Broschüre oder in Form von Infotafeln an Gebäuden. Die nächsten Treffen sind am 12. April (Thema ist das Haus Uhlandstraße 9) sowie der 10. Mai und der 9. August.

Am 1. Mai steigen die Hoffeste, am 3. September das Nachbarschaftsfest. Vom 1. bis 24. Dezember soll es wieder einen „begehbaren Adventskalender“ geben. Am 24. März, 19 Uhr, ist die Grünen-Stadtratsfraktion im Quartier zu Gast. red

Weitere Informationen: Wolfgang Graul, E-Mail info@amper-agentur.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein