A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Das sind die neuen Seehunde im Neunkircher Zoo

Iri und Alma, die beiden neuen Robben, verstehen sich gut mit Anke,
Lully und Rocky. Auch mit den Pflegern haben sich die Robbendamen
bereits angefreundet.

Iri und Alma, die beiden neuen Robben, verstehen sich gut mit Anke, Lully und Rocky. Auch mit den Pflegern haben sich die Robbendamen bereits angefreundet.

Neunkirchen. Seit dieser Woche sind die beiden Seehundweibchen Iri und Alma dank der vertrauensvollen Vorbereitung durch die zuständigen Tierpfleger mit den drei älteren Mitbewohnern, Anke (neun Jahre), Lully (12) und Rocky (17) als harmonische Seehundgruppe gemeinsam in der gesamten Robbenbucht unterwegs. „Die Zusammenführung der fünf Tiere verlief unter genauer Beobachtung sehr harmonisch und ohne Aggressionen“, teilte Christian Andres vom Neunkircher Zoo gestern mit. Iri und Alma haben schon drei Jahren im Zoo am Meer in Bremerhaven zusammen gelebt. Durch diese „Freundschaft“ war das Einleben in der neuen Umgebung nicht ganz so schwer, ist sich Andres sicher.

Alma wurde am 24. Juni 2009 im Westküstenpark und Robbarium in St. Peter Ording, direkt an der Nordsee gelegen, geboren. Iri erblickte am 27. Juni 2008 als gebürtige Schweizerin im Zoo Zürich das Licht der Welt. Dennoch gab es keine Verständigungsprobleme mit ihren neuen Tierpflegern. Sie macht, wie auch Alma, schon fleißig beim Training mit und frisst auch aus der Hand der Tierpfleger Heringe und Makrelen. Derzeit noch nicht ganz ausgewachsen, werden die beiden als erwachsene Seehundweibchen fast 100 Kilo wiegen, männliche Tiere sogar bis zu 150 Kilo. Seehundweibchen haben eine Länge von bis zu 1,40 Metern, männliche Tiere werden ungefähr 30 Zentimeter länger. Seehunde können in zoologischer Haltung bis zu 35 Jahre alt werden. Mit ihren vier Jahren ist Iri bereits geschlechtsreif, und der Zoo erhofft sich baldigen Nachwuchs von beiden noch tierpatenlosen Robbendamen, vielleicht schon im nächsten Sommer.

Die Seehunde des Neunkircher Zoos gehören zu der Familie der Hundsrobben, die in allen gemäßigten Meeren der Nordhalbkugel und sogar Flussmündungen vorkommen. Oft werden sie mit den zu den Ohrenrobben gehörenden Seelöwen oder Seebären verwechselt.

„Iri und Alma sind zwei sehr aufgeweckte, neugierige und gelehrige Seehunddamen“, berichten die Tierpfleger Marc Busch und Benjamin Feltes stolz. red

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein