A8 Saarlouis - Neunkirchen AS Dillingen-Süd in beiden Richtungen Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn (01:12)

A8

Priorität: Sehr dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Dealten drei Saarländer mit Medikamenten?



Saarbrücken.
Beamte des LKA Saarland haben am Dienstag (01.02.2011) einen Drogenhändlerring gesprengt, der mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln gehandlet haben soll. Diese Medikamente sollen angeblich auch zu Dopingzwecken in der Sport- und Fitness-Szene in Umlauf gebracht worden sein.

Gegen drei Tatverdächtige, einen 30-jährigen Mann aus Saarlouis, einen 40-Jährigen aus Heusweiler sowie gegen einen 34-Jährigen aus St. Wendel  vollstreckten die Einsatzkräfte Haftbefehle. Außerdenm wurden die Wohnungen der mutmaßlichen Täter durchsucht.

Den Personen wird unter anderem vorgeworfen, verschreibungspflichtige Arzneimittel außerhalb einer Apotheke gewinnbringend an verschiedene Abnehmer geliefert und desweiteren Arzneimittel zu Dopingzwecken im Sport in den Verkehr gebracht zu haben. Die gewerbsmäßig vorgehenden mutmaßlichen Täter finanzierten sich auf diese Weise ihren aufwendigen Lebensstil. Die LKABeamten entdeckten bei den Durchsuchungen weitere Beweismittel, wie Arzneien und illegale Betäubungsmittel.

„Durch den andauernden Konsum von Dopingwirkstoffen werden regelmäßig die Stoffwechselorgane Leber und Nieren unmittelbar geschädigt. In der Konsequenz kann dies bereits innerhalb einer kurzen Zeitspanne bei dem ambitionierten Sportler zu einem multiplen Organversagen führen“, so Dr. Martin Emmerich vom LKA Saarland.

Die Beschuldigten legten bei ihrer richterlichen Vernehmung Geständnisse ab. Sie wurden in die JVA Saarbrücken eingeliefert.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein