A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Delic hat mit Neunkirchen große Ziele

Neunkirchen. Morgen, 14.30 Uhr, geht's im Derby gegen den 1. FC Saarbrücken. Für Delic ist Borussia Neunkirchen die neunte Station, seit er als 16-jähriger Kriegsflüchtling nach Deutschland kam. Sein erster Verein in der neuen Heimat war der FK Pirmasens. Der Spieler: „Als ich hierher kam, habe ich mich zuerst informiert, wo ich Fußball spielen kann.“ Über den damaligen Landesligisten SV Niederauerbach landete er schließlich im Saarland bei der SV Elversberg. Delic: „Im Saarland fühle ich mich einfach am heimischsten.“ Seit zwei Jahren wohnt er in Saarbrücken.

Doch den wohl schönsten Moment während seiner Laufbahn erlebte Delic in seiner Zeit bei Waldhof Mannheim in der Zweiten Bundesliga (Saison 2000/01). Am vorletzten Spieltag hatte Delic seinen großen Auftritt: Die Waldhöfer spielten um den Aufstieg mit. Kurz zuvor eingewechselt, sorgte er gegen Rot-Weiß Oberhausen in letzter Minute für den Siegtreffer (2:1) und hielt damit die Aufstiegsträume zumindest bis zum letzten Spieltag am Leben. Am Ende fehlte gegenüber dem FC St. Pauli nur ein Punkt. Der Bosnier: „Für sieben Minuten war ich Erstliga-Spieler.“

Nach dem Fast-Aufstieg mit Mannheim folgte in der Saison 2003/04 der Aufstieg mit dem 1. FC Saarbrücken in die Zweite Bundesliga. Doch Delic verließ die Blau-Schwarzen. Der Mittelfeldakteur: „Es war kein so gutes Jahr. Ich brauche auch meine Freiheiten auf dem Platz. Die habe ich damals nicht so gehabt. Faysal El Idrissi hatte einen Vorsprung.“ Neben seinen Erfolgen erlebte Delic durch Verletzungen auch immer wieder Rückschläge. Daher macht er sich auch Gedanken über die Zeit nach seiner aktiven Laufbahn. Nun bemühe er sich um eine Umschulung – wolle aber auf jeden Fall etwas mit Sport machen, sagt er. Als Trainer will er sich auch ausbilden lassen.

Delic: „Fußball wird immer eine große Rolle in meinem Leben spielen.“ Nach seinem Wechsel aus Völklingen zur Borussia verfolgt er dort große Ziele. Delic: „Wir können etwas reißen. Nächste Saison wollen wir vorne angreifen.“ szn/ek Borussia Neunkirchen sucht noch freiwillige Helfer, die heute Vormittag im Neunkircher Ellenfeldstadion zur Schneeschaufel greifen. Das Spielfeld soll dann für das Oberliga-Derby morgen, 14.30 Uhr, gegen den 1. FC Saarbrücken hergerichtet werden. Laut Verein erhalten Helfer freien Eintritt für das Spiel. 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein