A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Saarbrücken-Fechingen und AS Sankt Ingbert-West Gefahr durch defekten LKW auf rechter Fahrspur (02:47)

A6

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Der Stern des Sports funkelt in Altstadt

Berlin. So viel Glanz brachte sogar Bundespräsident Horst Köhler (65) zum… na ja, Lächeln zumindest. Für ihre Fitness-Aktion In 80 Tagen um die Welt hat der oberste Mann im Staat den Altstädtern den Großen Stern des Sports in Gold sowie 10 000 Euro verliehen, einen Preis für das beachtenswerteste soziale Engagement in Vereins-Deutschland im vergangenen Jahr. In 80 Tagen hatten die 1000 Vereins-Mitglieder 100 356 Kilometer per Rad, zu Fuß, auf Inlinern oder Schlittschuhen zurückgelegt (20cent berichtete). Doch dass diese Aktion auch noch vergoldet würde, hatten die Altstädtern nicht geglaubt. Deutscher: „Ich komme mir vor wie das Sterntaler-Mädchen, so viele Sterne haben wir jetzt aufgefangen.“

:: Mehr Sport-News

Zu Recht, fanden die Initiatoren des Preises, der Deutsche Olympische Sporbund (DOSB) und die Volksbanken-Raiffeisen-Gruppe und nicht zuletzt auch der Bundespräsident. Köhler: „Mit dem Preis ehren wird alle jenen Ehrenamtliche, die sich täglich bemühen, das Motto Sport tut Deutschland gut zu verwirklichen.“ Er selbst sei einst Mitglied in einem Ludwigsburger Judoverein gewesen. Der Bundespräsident: „Ich war damals ein Raufbold.“ DOSB-Präsident Thomas Bach würdigte das Engagement der 91 000 deutschen Sportvereine mit 27,5 Millionen Mitgliedern: „Sie tragen zur besseren Integration von Migranten bei, sorgen für ein Miteinander von behinderten und nichtbehinderten Sportlern. Auch im Gesundheits- und Präventivbereich sind die Vereine eine wichtige soziale Komponente unserer Gesellschaft.“

2500 Vereine hatten sich in diesem Jahr an der Sterne-des-Sports-Aktion beteiligt. Sein Preisgeld will der TV Altstadt für neue Projekte nutzen. Deutscher: „Es wird nicht in der Vereinskasse verschwinden.“ Auf Platz zwei kam der TSV Berlin-Wittenau, der sich im Senioren-Sport verdient macht, vor der TSG Reutlingen, die im Behindertensport aktiv ist. szn/bie
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein