L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Deutsche Bahn will Saarbrücken leiser machen

Die Deutsche Bahn strebt in Saarbrücken Lärmsanierungsmaßnahmen an.

Die Deutsche Bahn strebt in Saarbrücken Lärmsanierungsmaßnahmen an.



Saarbrücken/Dudweiler. In der Sitzung des Bezirksrates Dudweiler wird am Donnerstag, 23. August, um 16.30 Uhr im Bürgerhaus unter anderem ein Sachstandsbericht über die Lärmsanierungsmaßnahmen der Deutschen Bahn vorgestellt. Man möchte den aktuellen Planungsstand und den Zeitplan der Maßnahmen erläutern. Die Sanierung soll laut Sitzungsvorlage ausschließlich Streckenabschnitte betreffen, die eine hohe nächtliche Lärmbelästigung (über 60 dB(A)) sowie eine hohe Anzahl an Betroffenen aufweisen.

Zur Minderung der Ruhestörung sollen Lärmschutzwände errichtet oder Schallschutzfenster an betroffenen Gebäuden installiert werden. Die Projektleistung der Maßnahmen obliegt im Auftrag der DB Netz AG bei der DB Projektbau GmbH. Sie soll mit ihren regionalen Projektzentren in Zusammenarbeit mit Ingenieurbüros die Lärmsanierungsmaßnahmen übernehmen. Allerdings sollen vor einer weiteren Planung zunächst betroffene Anwohner befragt werden, denn ohne deren Zustimmung soll nicht gebaut werden. Zumal gerade bei der Installation von Lärmschutzfenstern, die dort eingesetzt werden sollen, wo Lärmschutzwände wirtschaftlich keinen Sinn machen, die Eigentümer einen Eigenbeitrag von 25 Prozent der Kosten tragen sollen. Geplant sind bisher für den Bezirk West vier Lärmschutzwände in Burbach.

Im Bereich der Völklingerstraße, der Fennerstraße und dem Füllengartenweg soll auf einer Gesamtlänge von 1380 Metern gebaut werden. Zudem soll der Einsatz von Schallschutzfenstern an etwa 110 Häusern entlang der restlichen Gleisstrecke geprüft werden. Am Halberg soll eine Wand im Bereich der Schafbrücke, in der Nähe der Straße Am Stahlhammer, mit einer Länge von 300 Metern entstehen. Zusätzlich möchte man auch hier die Installation von Schallschutzfenstern an etwa 50 weiteren Häusern prüfen. In Dudweiler möchte man eine Lärmschutzwand im Bereich der Straßen Am Bahndamm und Bahnhofstraße mit einer Länge von 485 Metern realisieren. 175 Häuser entlang der Gleisstrecke von der Stadtgrenze bis zum Güterbahnhof Saarbrücken sollen zusätzlich auf den Einsatz von Schallschutzfenstern geprüft werden.

Und auch in Scheidt soll eine Wand, im Bereich der Straßen Am Bartenberg und Dudweilerstraße, mit einer Länge von 535 Metern entstehen. Weitere 20 Häuser werden hier auf die Möglichkeit geprüft, Schallschutzfenster zu verbauen. Für den Bezirk Mitte seien keine Lärmschutzwände vorgesehen. Hier möchte man einzig den Einsatz von Schallschutzfenstern prüfen. Betroffen sind etwa 100 Häuser entlang der Gleisstrecke, davon 66 in Malstatt und 34 zwischen Hauptbahnhof und Halberg. Alle betroffenen Haushalte würden von der Deutschen Bahn angeschrieben, um die weiteren Schritte zu klären, heißt es in der Vorlage des Bezirksrates.

Zudem möchte man Informationsveranstaltungen in den betroffenen Stadtteilen abhalten. Die Sanierungsmaßnahmen sollen nach derzeitigem Planungsstand 2015 beginnen. Auf die Landeshauptstadt entfallen dabei keine Kosten.  Die Infoveranstaltung für Dudweiler und Scheidt findet am Mittwoch, 29. August, um 18 Uhr im Bürgerhaus Dudweiler statt. Am Donnerstag, 30. August, um 18 Uhr, werden die Burbacher im Bürgerhaus informiert, und in Schafbrücke trifft man sich am Dienstag, 4. September, ebenfalls um 18 Uhr in der Festhalle.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein