A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Deutschland kickt in Neunkirchen

Neunkirchen. Sie sind in einem interessanten Alter, die Spieler der deutschen U17-Fußballnationalmannschaft. „Wir haben alleine 500 Vip-Plätze für Scouts, Spielervermittler und Vereinsvertreter auf unserer Tribüne einrichten müssen“, erklärt Kurt Heidrich, Vorsitzender des mitausrichtenden Fußball-Oberligisten Borussia Neunkirchen. Talente sichten, sie unter Vertrag nehmen: Das sind die Ziele der Beobachter, die am morgigen Donnerstag im Ellenfeld-Stadion in Neunkirchen auf der Tribüne Platz nehmen. Das Ziel der Jungs auf dem Rasen ist auch eindeutig: Sie wollen die Ukraine im Testspiel schlagen, sie wollen ab 11 Uhr in Neunkirchen glänzen. Nicht unbedingt für die Vermittler, sie wollen eher ihrem Trainer Marco Pezzaiuoli zeigen, dass sie dazu gehören zur Auswahl, dass sie mitwollen zur Europameisterschaft im eigenen Land im Mai.

„Das ist ein ganz wichtiges Turnier für uns. Der Titel ist das Ziel. Der gibt Selbstvertrauen und ist wichtig für die Entwicklung der Spieler“, sagt Matthias Sammer, Sportdirektor beim Deutschen Fußball-Bund (DFB), der mit der U18-Auswahl der DDR 1986 Europameister wurde. Die EM-Endrunde findet vom 6. bis 18. Mai in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen statt. Das Finale wird in Magdeburg ausgetragen. Neben Deutschland werden sieben Länder teilnehmen, die in der EM-Qualifikation im März in sieben Mini-Turnieren ermittelt werden. Titelverteidiger ist Spanien. Die Iberer gewannen 2007 und 2008 die EM, während Deutschland noch nie U17-Europameister war.

Die Gruppenauslosung für die Endrunde erfolgt am 3. April – bis dahin muss Trainer Pezzaiuoli aus einem 30 Mann starken Kader 18 Spieler auswählen. „Saarländer sind keine dabei“, sagt Andreas Schwinn, stellvertretender Geschäftsführer des Saarländischen Fußallverbandes (SFV). Er hat mit SFV-Verbandsjugendleiter Hans-Peter Becker das Länderspiel ins Saarland „gelotst“. Schwinn arbeitete bis Januar beim DFB in Frankfurt in der Abteilung Talentförderung, jahrelang zusammen mit dem jetzigen U17-Teammanager Jan Fritsche. „So kam der Kontakt zu Stande“, erklärt Schwinn.

Übrigens: Gestern siegte die U17 in Pirmasens im ersten der zwei Testspiele gegen die Ukraine mit 3:0 (1:0). Es trafen Kevin Scheidhauer, Florian Trinks und Felix Klaus.  Michael Kipp 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein