A620 Saarlouis - Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Luisenbrücke und AS Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen mit Hochwasser ist zu rechnen Eine Einrichtung der Hochwasserumfahrung auf der A 620 für den späten Nachmittag/ Abend kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Fahrzeuge vorsorglich nicht im Umfahrungsbereich/ Gefährdungsbereich abzustellen und die mögliche Sperrung in die Fahrzeit einzuberechnen. (11.12.2017, 16:21)

A620

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die Deutschen tun mehr für ihre Gesundheit

27 Minuten pro Tag machen die Deutschen Sport. Foto: dpa</p>

27 Minuten pro Tag machen die Deutschen Sport. Foto: dpa

Die Deutschen leben gesundheitsbewusster als häufig angenommen. Die Folge: Fast zwei Drittel (65 Prozent) fühlen sich gesundheitlich fit. Nur etwa acht Prozent geht es nach eigenen Angaben schlecht oder sehr schlecht, wie das neue Statistische Jahrbuch zeigt. Bei der Einschätzung des Gesundheitszustands gab es kaum Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Die Gesundheitsausgaben der Deutschen lagen 2014 bei insgesamt rund 328 Milliarden Euro – immerhin elf Prozent des Brutto-Inlandsprodukts. Pro Kopf flossen damit etwa 4050 Euro für die gesundheitliche Versorgung. Im Jahr 2000 lagen diese Ausgaben erst bei 213 Milliarden Euro. Durchschnittlich 27 Minuten pro Tag verbrachte jeder Einwohner mit Sport und körperlicher Bewegung. Und während der Fleischkonsum – wenn auch langsam – zurückgeht, landet mehr frisches Gemüse auf den Tellern: Mit durchschnittlich 97 Kilogramm waren es drei Kilo mehr als noch 2001.

Die größten Gefahren für die Gesundheit sind nach Angaben der Statistiker Tabak-Konsum und Übergewicht . Trotz der gesünderen Ernährung hätten „beide Geschlechter in den letzten Jahren im wahrsten Sinne des Wortes deutlich zugelegt“, sagte der Präsident des Statistischen Bundesamts, Dieter Sarreither. 15,7 Prozent der Erwachsenen hatten 2013 einen Body-Mass-Index (BMI) von mehr als 30 und galten damit als stark übergewichtig. Im Saarland war diese Quote mit 16 Prozent etwas höher. Auch der durchschnittliche BMI aller Saarländer lag mit 26,1 leicht über dem bundesweiten Wert von 25,9.

Beim Thema Rauchen dagegen bewegen sich die Saarländer im Bundesschnitt: Hier wie im Rest der Republik greift etwa jeder Fünfte regelmäßig zur Zigarette. Rund 17 Euro pro Monat gab jeder Deutsche – rein statistisch – für Tabakwaren aus.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein