Saarland: In Homburg-Jägersburg ist die Saar-Pfalz-Straße in Höhe der Hausnummer 45 voll gesperrt auf Grund eines Verkehrsunfalls. (19:14)

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die Linie 411 zieht das Nahverkehrsnetz enger zusammen

Nachrichten aus der Region Saarlouis.

Nachrichten aus der Region Saarlouis.

Rehlingen-Siersburg. Die Gemeinde Rehlingen-Siersburg brachte gemeinsam mit dem Unternehmen Saar-Pfalz-Bus und in Absprache mit dem Landkreis Saarlouis und den KVS-Betrieben ein neues Konzept für die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) heraus. Damit will die Gemeinde ein dichteres Netz schaffen, um auch die Bürger in den kleinen Ortschaften besser bedienen zu können und um neue Anreize zur Nutzung von Bus und Bahn zu schaffen. Der Gemeinderat stimmte in seiner Sitzung dem neuen Konzept einstimmig zu. Die Philosophie der Saar-Pfalz-Bus, auch den ländlichen Raum zu bedienen, machte sich die Gemeinde zu Nutze. „Wir wollten den ÖPNV aktiv mitgestalten, um gerade kleinere Ortschaften mit den zentralen Orten wie Rehlingen, Siersburg und Hemmersdorf zu verbinden“, sagte Bürgermeister Martin Silvanus. Der ÖPNV sei eine Schwachstelle der Gemeinde gewesen, hier sei mit dem gemeinsamen Konzept eine Lücke geschlossen worden. Der Linienmanager der Saar-Pfalz-Bus, Alexander Ill, sprach vom Kernstück des neuen Konzeptes, der Buslinie 411. Sie fuhr bisher von Saarlouis über Wallerfangen nach Dillingen und soll nun verlängert werden nach Beckingen, Rehlingen-Siersburg und Eimersdorf.

„Die Linie 411 wird dann im Stundentakt fahren“, sagte er. Mit der Linienänderung sorge man außerdem dafür, dass die Bürger der Gemeinde eine bessere Verbindung in Richtung Saarlouis haben. Ein weiterer Baustein im neuen Konzept ist der Einsatz von Kleinbussen auf der Linie 462 im Lokalverkehr. Die zwei neuen 13-Sitzer der Marke Mercedes Sprinter sind auch für Rollstuhlfahrer geeignet und werden ausschließlich für die Anbindungen in die kleinen Ortschaften genutzt. Hier berücksichtigt das neue Konzept auch die Bahnverbindungen ab Siersburg. „Wer mit dem Zug in Siersburg ankommt, hat die Möglichkeit, gleich in den Kleinbus am Bahnhof zu steigen“, erklärt Ill. Im Stundentakt ist auch diese Buslinie unterwegs. Ein besonderes Augenmerk richtet sich auf den Schülerverkehr sowohl innerhalb der Gemeinde, als auch zu den Schulstandorten außerhalb. Um den Ansprüchen der Ganztagsschulen Rechnung zu tragen, soll künftig auch nach Ende der Nachmittagsbetreuung ein entsprechender Busverkehr angeboten werden. Und auch für die Nachtschwärmer bietet das neue Konzept eine Möglichkeit der Spätverbindung am Samstag, von 22.42 Uhr ab Saarlouis Kleiner Markt und ab 23.05 Uhr ab Dillingen, in alle Ortsteile der Gemeinde. Der neue Busverkehr soll ab 11. Dezember fahren. hth
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein