L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die Schlagzeilen der Nacht: Das ist passiert

Österreich hat neuen Präsidenten gewählt

Alexander Van der Bellen ist künftiger Präsident von Österreich. Bei den Wahlen holte der Ex-Grüne nach Hochrechnungen 53,3 Prozent, sein Konkurrent, FPÖ-Kandidat Norbert Hofer, 46,7 Prozent. Van der Bellen ist der erste österreichische Präsident aus den Reihen der Opposition. Die Wahlbeteiligung lag bei 74 Prozent. Mit einem amtlichen Endergebnis wird heute Abend gerechnet. Van der Bellen kündigte an, ein "weltoffener, proeuropäischer" Präsident zu sein.
 

Wahlprognose inklusive Wahlkarten (100 % Auszählungsgrad): Alexander #VanderBellen gewinnt mit 53,3 Prozent, #Hofer erreicht 46,7 Prozent pic.twitter.com/qpi07HyHvL

— ORF Breaking News (@ORFBreakingNews) 4. Dezember 2016

Italien: Ministerpräsident kündigt Rücktritt an

Nach der schweren Niederlage bei dem wichtigen Verfassungsreferendum hat Italiens Ministerpräsident, Matteo Renzi, am Abend seinen Rücktritt angekündigt. Dem hoch verschuldeten Italien droht jetzt eine Regierungskrise. "Wir haben es nicht geschafft, die Mehrheit unserer Bürger zu überzeugen", sagte Renzi und fügte hinzu: "Ich habe verloren, und das sage ich laut aber mit einem Knoten im Hals, weil ich kein Roboter bin." Bei der Volksabstimmung hatten 60 Prozent gegen die Reform gestimmt. Sie sollte den Senat entmachten, das Regieren in Italien damit leichter machen.

Belgien: Fans provozieren Spielabbruch

Nach Zuschauerausschreitungen ist in der ersten belgischen Fußball-Liga die Partie zwischen Sporting Charleroi und Standard Lüttich abgebrochen worden. Fans beider Mannschaften hatten am Sonntag Feuerwerkskörper und andere Gegenstände auf den Platz geworfen. Schiedsrichter Serge Gumienny beendete in der 81. Minute das Spiel beim Stand von 3:1 für Lüttich. Zuvor hatte er die Partie bereits einmal unterbrochen, nachdem Gästefans Münzen, Feuerzeuge und Flaschen auf den Rasen geworfen hatten. Als Charleroi-Anhänger später ebenfalls randalierten, brach Gumienny die Partie endgültig ab. Er könne nicht länger die Sicherheit der Spieler garantieren, sagte der Referee. Wie die Partie gewertet wird, war zunächst offen.

 
 

Umfrage: Böhmermann ist "Mann des Jahres"

Satiriker Jan Böhmermann ist einer Umfrage zufolge für die Deutschen der "Mann des Jahres". Das fand das Meinungsforschungsinstitut Mafo.de für den "Playboy" heraus. Eine Mehrheit von 20,3 Prozent stimmte für den 35-Jährigen, der mit einem Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan international Aufsehen erregt hatte. Auf Platz zwei folgt der Kapitän der Fußballnationalelf Manuel Neuer (12,1 Prozent) und auf Platz drei Teamkollege Jérôme Boateng (12,0 Prozent). Das Meinungsforschungsinstitut Mafo.de hatte 1138 repräsentativ ausgesuchte Frauen und Männer in ganz Deutschland online befragt. 
 

Zurück zur Übersicht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein