Meldung aufgehoben: Saarland: Saarwellingen, Bahnhofstraße, Unfall, Verkehrsunfallaufnahme durch Polizei, Vollsperrung der Bahnhofstraße vom Einmündungsbereich Sonnenstraße bis Einmündungsbereich Lebacher Straße. (17:41)

Priorität: Sehr dringend

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die Schlagzeilen der Nacht: Das ist passiert

Erdbeben in Neuseeland: Mindestens zwei Tote

Die Zahl der Toten beim Erdbeben in Neuseeland ist mittlerweile auf zwei gestiegen. Zahlreiche Straßen wurden bei dem Erdbeben gestern Morgen (deutsche Zeit) verschüttet, hunderte Häuser schwer beschädigt. In einigen großen Landstrichen fiel der Strom aus. Regierungschef John Key sagte: "Das wird Monate dauern, das wieder herzurichten." Dennoch sieht es nach einem eher glimpflichen Ausgang aus: Die wirtschaftlichen Folgen sollten sich in Grenzen halten, da größtenteils Provinzstädte betroffen sind, so der Chefökonom der ASB-Bank, Nick Tuffley.

Trump gibt Teile seines Kabinetts bekannt

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat erste Personalentscheidungen gefällt. Er entschied sich für den republikanischen Parteivorsitzenden, Reince Priebus, als Stabschef. Der Stabschef gilt als zweitmächtigster Mann im Weißen Haus und kann entscheiden, wer Zugang zum Präsidenten bekommt. Chefstratege soll Steve Bannon werden. Er war bereits Trumps Wahlkampfleiter und soll eine beratende Funktion erhalten.

Entscheidung über Gauck-Nachfolge verschoben

Eine Dreiviertelstunde hat das Treffen von Union und SPD gestern Abend nur gedauert: Eine Entscheidung, wer Nachfolger von Joachim Gauck als Bundespräsident werden soll, steht weiter aus. Stattdessen soll heute eine Entscheidung fallen, so die DPA nach dem Gespräch von Angela Merkel (CDU), Sigmar Gabriel (SPD) und Horst Seehofer (CSU) im Kanzleramt. Gabriel setzt auf Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), die Union wollte sich bisher noch nicht auf ihn festlegen.
 

Formel 1: WM-Entscheidung vertagt

Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Brasilien der Formel 1 gewonnen. Am Abend setzte sich der Brite vor dem Deutschen Nico Rosberg und Max Verstappen aus den Niederlanden durch. Nach dem Chaosrennen mit vier Safety-Car-Phasen und zwei Rennabbrücken bleibt der Kampf um den Titel in der Fahrer-WM weiter spannend: Hamilton konnte mit dem Sieg den Abstand auf Rosberg verkürzen. Rosberg bleiben aber weiterhin alle Chancen, beim letzten Rennen in Abu Dhabi in zwei Wochen die WM zu gewinnen.

Zurück zur Übersicht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein