A623 Saarbrücken Richtung Friedrichsthal Zwischen Einmündung Rodenhof und Autobahnauffahrt Anschluss A623 Unfall, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (17:50)

A623

Priorität: Sehr dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die Schlagzeilen der Nacht: Das ist passiert

Waren es Glasflaschen wie diese, die gestern Abend in Köln explodiert sind?

Waren es Glasflaschen wie diese, die gestern Abend in Köln explodiert sind?

Zwei Schwerverletzte nach Explosion von Gasflaschen

Bei einer Explosion von Gasflaschen sind am Montagabend in der Kölner Innenstadt zwei Menschen schwer verletzt worden. Für die beiden 35 und 32 Jahre alten Männer bestand noch in der Nacht Lebensgefahr. Wie die Polizei weiter mitteilte, ereignete sich die Explosion im Keller eines Mehrfamilienhauses.

Das Gewölbe beherbergt unter anderem ein Tonstudio. Der 32-Jährige war laut Polizei Mieter des Studios. Die Unglücksursache war zunächst unklar. Statiker untersuchten, ob das Gebäude nach der Explosion möglicherweise einsturzgefährdet ist. Die Häuser links und rechts von dem Gebäude seien nicht gefährdet, sagte ein Polizeisprecher.
 

Frau erstochen - Lebensgefährte auf der Flucht

Eine Frau ist bei einem Streit in einem Mehrfamilienhaus in München getötet worden. Der Partner der 33-Jährigen steht unter dringendem Tatverdacht, wie die Polizei mitteilte. Der 27-Jährige soll sie am Montagabend im Stadtteil Freimann niedergestochen haben. Er ist auf der Flucht, nach ihm wurde gefahndet.

Nachbarn riefen den Rettungsdienst, nachdem sie Streit in der gemeinsamen Wohnung des Paares gehört hatten. Kurz darauf fanden sie die verletzte Frau vor. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, starb aber im Laufe des Abends an den Stichverletzungen. Die Staatsanwaltschaft wird laut Polizei Haftbefehl wegen Mordes beantragen.
 

Amokalarm in Stuttgart - Polizei geht von Fehlalarm aus

In der Stuttgarter Innenstadt ist am Montagabend nach Auskunft der Polizei ein Amokalarm ausgelöst worden - wohl fälschlicherweise. "Wir gehen von einem Fehlalarm aus", sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Das betroffenen Bildungs- und Kulturzentrum wurde evakuiert. Die Polizei war mit mehreren Dutzend Beamten, die zum Teil mit Schutzbekleidung ausgestattet waren, im Einsatz.

Kurz vor 19.00 Uhr löste die vermutlich erst am Montag installierte Vorrichtung einen Alarm aus. "Die Teilnehmer mehrerer Kurse schlossen sich daraufhin wie vorgesehen in den Schulungsräumen ein", sagte ein Polizeisprecher. Polizisten durchsuchten das komplette Gebäude. Sie fanden jedoch keine Hinweise auf eine Gefährdungslage.
 

Zurück zur Übersicht

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein