A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die Schulkinowochen stehen in diesem Jahr unter dem Schwerpunkt Gesundheit

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Völklingen. Eine Woche voller Höhepunkte verspricht die Jubiläumsauflage der Schulkinowoche Saarland. Auch in Völklingen und Umgebung haben auf Einladung des Bildungsministers Klaus Kessler alle Schulen mit ihren Klassen- und Fachlehrern die Möglichkeit, Vormittagsvorstellungen zu besuchen und sich kritisch mit dem Medium Kinofilm auseinanderzusetzen. Das Residenz- Kino ist seit Jahren engagierter Partner der Landeszentrale für politische Bildung.

Der Themenschwerpunkt „Wissenschaftsjahr 2011 – Forschung für unsere Gesundheit“ möchte Jugendliche anregen, sich mit den Ergebnissen der Gesundheitsforschung auseinanderzusetzen. Das aktuelle deutsche Roadmovie „Vincent will meer“, erzählt die Geschichte eines unter Tourette-Syndrom leidenden, in eine Klinik abgeschobenen Jungen, der sich aufmacht, die Asche seiner verstorbenen Mutter ins Meer zu streuen und dabei lernt, das Leben zu meistern. Mit „Sammys Abenteuer – Die Suche nach der geheimen Passage“ hat das Kino einen Animationsfilm in seinem Programm, der Grundschulkindern Fragen der Filmästhetik und Themen wie Umwelt(schutz) oder Freundschaft näher bringt.

„Hexe Lilli – die Reise nach Mandolan“ entführt in den Orient, wo Abenteuer bestanden werden, anhand derer über Identität und Rollenbilder diskutiert werden kann. Darüber hinaus wird die neueste Verfilmung des Kästner-Klassikers „Das fliegende Klassenzimmer“ gezeigt. „Blöde Mütze!“ beschäftigt sich mit dem Erwachsenwerden und regt zum Nachdenken über Identität, Freundschaft, Liebe, aber auch über Sucht, Vorurteile und Strafen an. „Almanya – Willkommen in Deutschland“ entführt ins Deutschland der späten 60er Jahre, wo Hüseyin Yilmaz als der 1 000 001 Gastarbeiter eintrifft. Am Beispiel seiner Familiengeschichte werden Migration, Heimat, Identität, fremde Kulturen und Generationen zur Diskussion gestellt. Der Film wird auch im Rahmen einer Sonderveranstaltung des Sicherheitsbeirates der Stadt Völklingen gezeigt. Im Anschluss an die Vorführung erfolgt eine Schülerdiskussion mit dem Medienpädagogen Jörg Litzenburger. Der Sicherheitsbeirat bezuschusst den Eintrittspreis, so zahlen die Schüler nur einen Euro. Die Dokumentation „Plastic Planet“ zeigt, wie es zum Siegeszug des Kunststoffs kam und analysiert die Gefahren, die durch ihn entstehen. Der aktuelle Spielfilm „The King’s Speech“ erzählt die Geschichte des sprachgestörten Prinzen Albert von York, welcher trotz Behinderung als George VI., Englands König während des Zweiten Weltkriegs, zu bestehen lernt. . Und der Film „Die Welle“ berichtet von einem Gruppenexperiment in einer Schule, das zu entgleiten droht. Der Eintrittspreis beträgt für Schüler drei Euro; Pädagogen haben freien Eintritt. red

Anmeldung und Infos bei Stefan Lange, Tel. (0 68 97) 7 90 81 03, Fax (0 68 97) 7 90 81 96, saarland@schulkinowochen. de. Anmeldung und Infos zur Sondervorstellung unter Tel. (0 68 98) 20 22 00 und (0 68 98) 2 22 81 (ab 17 Uhr).

Im Internet: :: www.schulkino-saarland.de

AUF EINEN BLICK

Hexe Lilly (Klasse 1-3): 14. und 16. November, 9 Uhr. Sammys Abenteuer (Klasse 1-4): 14. und 15. November, 9 Uhr.

Das fliegende Klassenzimmer (Klasse 3-6): 14. November, 11 Uhr, und 16. November, 9 Uhr.

Blöde Mütze! (Klasse 5-8): 15. November, 11 Uhr, und 18. November, 9 Uhr.

Almanya (Klasse 6-12): 14. November, 11 Uhr, sowie 15. und 17. November, 9 Uhr; Sonderveranstaltung: 16. November, 11 Uhr.

Vincent will meer (Klasse 7-12): 16. und 17. November, 11 Uhr sowie 18. November, 9 Uhr.

Plastic Planet (Klasse 9- 12): 17. November, 9 Uhr und 18. November, 11 Uhr. The King’s Speech (Klasse 9-12): 15 und 17. November, 11 Uhr.

Die Welle (Klasse 9-12): 18. November, 11 Uhr. red

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein