A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die große „Narrenschau“: Ein Höhepunkt der Saar-Fastnacht

Saarlouis. Die einen zeigen ganzen Körpereinsatz, um das Publikum zu begeistern. Die andere nutzt ihr keckes Mundwerk und möchte damit die Zuschauer zum Lachen bringen. Wenn der Verband der Saarländischen Karnevalsvereine (VSK) am Sonntag ab 18.11 Uhr seine große „Narrenschau“ feiert, stehen die gemischte Garde der Karnevalsgesellschaft „Humor“ aus Merzig und Nachwuchsbüttenrednerin Julia Rech mit im Programm. Lampenfieber? „Ein bisschen“, gesteht die Neunjährige aus dem Habacher Karnevalsverein „Dat gibt’s nur ämo.“ Julia wirkt auf den ersten Blick etwas schüchtern – doch einmal in Fahrt, kann die Kleine ganz schön kess sein. Sie steht in dieser Session zum zweiten Mal in der Bütt. „Ich habe das bei anderen gesehen und wollte es unbedingt mal ausprobieren“, erzählt sie.

Arno Meiser arbeitet mit Julia. Er ist Referent bei Büttenredner-Seminaren des Verbandes und hat schon einige närrische Verse für Büttenredner verfasst. Unter anderem für Julias Vater, der als Küchenchef ein eigenes Restaurant leitet. Da lag das Thema für Julias Jugendrede nahe. „Mein Chef kocht gudd, mein Chef kocht reichlich, mein Chef kocht einfach unvergleichlich“, wird die Schülerin am Sonntagabend reimen. Natürlich im gut gepflegten Dialekt. „Ich will die Leute zum Lachen bringen“, das ist ihr erklärtes Ziel. Die Generalprobe am Mittwochabend hat Julia bestanden. Rhetorik, Gestik – alles passte. Auch der Trainer zeigte sich zufrieden mit dem Nachwuchstalent, die gerne reitet und liest und sich im Jugend-Rotkreuz engagiert. Außerdem tanzt sie mit Begeisterung in der Garde.

Der Gardetanz bestimmt auch das Leben von Andrea Bungert. „Big Mama“ wird sie von den Tänzerinnen und Tänzern der Grün-Weißen Funken in der Karnevalsgesellschaft „Humor“ Merzig liebevoll genannt. Mit ihrem Team trainiert sie Mädchen-, Schautanz- und gemischte Garden, und das mit großem Erfolg. Bei Saarlandmeisterschaften stehen die grün-weißen Funken regelmäßig ganz oben auf dem Siegertreppchen. Selbst auf Bundesebene gehören sie zu den Top-Ten.

„Wir sind wie eine kleine Familie“, erzählt Bungert. Doch zum Erfolg gehört auch hartes Training. Zwei Mal pro Woche für drei Stunden stehen die Tänzer und Tänzerinnen in der Halle, hinzu kommen Trainingslager, Wochenendseminare und vor Wettbewerben zusätzliche Trainingseinheiten. Bis zu 55 Tänzer, darunter neun Männer, tanzen sich von Erfolg zu Erfolg. Eigentlich sollte es da doch keine Nachwuchsprobleme geben. „Jeder glaubt, Merzig hat genug Tänzer, aber das ist nur im Erwachsenenbereich so“, erklärt Bungert. Der Verein brauche dringend Nachwuchs ab einem Alter von sechs Jahren. Am Sonntag steht die gemischte Garde auf der Bühne der Narrenschau. Die Gruppe war im vergangenen Jahr erstmals bei der Saarlandmeisterschaft dabei und heimste gleich den Titel ein.

Auf einen Blick

Der Verband Saarländischer Karnevalsvereine präsentiert am Sonntag ab 18.11 Uhr die große „Narrenschau“ in der Kulturhalle in Saarlouis-Roden. In Als Akteure in der Bütt: Julia Rech, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Klaus Reichert, die Duos Toni Caramazza/Patrik Hof, Alexandra Schick mit Neffe und Wendelin Karb/Joachim Becker. Gesang: Die Brühllerchen, Die Hüütja, Klaus Schneider, Die Owwerkärjer Buwe, Die Konsorten und Die Abgefillte, Tanz: Gemischte Garde Humor Merzig, Juniorenschautanzgarde Wadern, Garde KUV Wiebelskircher, Garde Steinrausch, Tanzgruppe der KG Rohrbach und das Männerballett aus Losheim. hth Die Narrenschau wird am Montag, 4. Februar, um 20.15 Uhr im SR-Fernsehen ausgestrahlt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein