A1 Trier Richtung Saarbrücken AS Holz Einfahrt gesperrt, Fahrbahnerneuerung am Tage, Dauer: 16.10.2017 07:36 Uhr bis 19.11.2017 07:36 Uhr, eine Umleitung ist eingerichtet (16.10.2017, 07:39)

A1

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Diese saarländischen Unternehmen sind von der EEG-Abgabe befreit

Während mit Braun Cartec aus Schwalbach, Brezel Ecker aus Homburg, Greif Plastics aus Kleinblittersdorf sowie Nemak Dillingen und den Saarfeldspatwerken in Oberthal fünf Unternehmen neu auf der Liste stehen, sind gleichzeitig vier Unternehmen nicht mehr dabei, die im vergangenen Jahr noch von den Rabatten profitiert haben.

Dazu gehören die Firma Drahtcord, die im vergangenen Sommer die Produktion von Merzig nach Rumänien verlagert hat, sowie die Josef Höfer GmbH aus Dillingen, Kampffmeyer Mühlen aus Völklingen und die ZHT GmbH in Sulzbach.

Um von der EEG-Umlage befreit zu werden, müssen die Unternehmen einen Stromverbrauch an einer Abnahmestelle von mindestens einer Gigawattstunde nachweisen. Außerdem müssen die Stromkosten mindestens 14 Prozent ihrer Bruttowertschöpfung betragen. Unternehmen mit einem Verbrauch über 10 Gigawattstunden müssen zusätzlich Potenziale zum Energiesparen nachweisen. jwo


Die EEG-Abgabe
Jemand, der Strom aus erneuerbarer Energie produziert und ins Netz einspeist, wird vom deutschen Staat gefördert. Damit will der Staat sicher stellen, dass der Anteil von Strom aus Sonne, Wind, Wasserkraft, Biomasse oder aber Erdwärme steigt. Jeder Haushalt muss - da den "Einspeisern" über 20 Jahre hinweg ein Preis für ihren eingespeisten Strom garantiert wird - zudem eine Gebühr zahlen, die EEG-Umlage oder EEG-Abgabe (Erneuerbare-Energien-Gesetz-Abgabe). Vereinfacht gesagt geschieht dies, damit den Einspeisern der Strom zu dem garantierten Preis auch gezahlt werden kann.

Dagegen lief die Industrie Sturm. Das Ergebnis: Die Regierung hat eine Ausnahme.Regelung beschlossen. Um die Unternehmen international wettbewerbsfähig zu halten, sind viele Industrien, die besonders viel Energie benötigen von der Umlage freigestellt. So auch zahlreiche Unternehmen im Saarland.

Diese Ausnahmeregelungen sind sehr umstritten, da sie umweltfreundlichen Strom für die Strom-Verbraucher teuer machen. Ohne die Ausnahmeregeln müssten Privatkunden viel weniger EEG-Umlage zahlen und die Stromrechnung wäre günstiger.




Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein