A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Heusweiler und AS Schwalbach/Schwarzenholz Gefahr durch Ölspur (15:13)

A8

Priorität: Sehr dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Dillingen und Neunkirchen kämpfen olympisch

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und Coca Cola suchen Deutschlands aktivste Stadt. Neunkirchen und Dillingen haben es als einzige saarländische Städte in die zweite Runde geschafft, gehören mit 37 Städten in die engere Auswahl. In der ersten Auswahl-Runde hatte sich Neunkirchen beworben und sein sportliches Engagement vorgestellt.

:: www.mission-olympic.de

:: Mehr zu Olympia

Heinz Bier, Sportsachbearbeiter im Rathaus: „Wir haben besonders das schulische Engagement in den Vordergrund gestellt. Fast alle Schulen haben Sportarbeitsgemeinschaften und auch die Sportvereine und der Sportverband kooperieren mit Schulen.“ In der zweiten Phase sind jetzt die Bürger selbst gefragt. Gesucht sind sportliche Gruppen, die Menschen in Bewegung bringen oder in Bewegung halten. Dabei können sich Vereine und Organisationen ebenso bewerben wie Privatleute, die beispielsweise in der Nachbarschaft eine Fußballmannschaft gegründet haben oder sich mit Arbeitskollegen zum Joggen treffen, erklärt der Projektleiter von Coca Cola, Uwe Kleinert.

:: Die fünf Finalstädte

Unterlagen gibt’s im Internet (siehe Link). Dabei steht Neunkirchen den mitbewerbenden Großstädten wie Stuttgart, Rostock, Mannheim oder Bochum in nichts nach. Kleinert: „Alle Städte haben die gleichen Chancen. Wir rechnen die Anzahl und Qualität der eingehenden Projekte auf die Einwohnerzahlen hoch.“ Momentan läuft übrigens die Schlussphase des vergangenen Wettbewerbes. Die fünf Finalstädte Freiburg, Erlangen, Herne, Speyer und Fürstenwalde tragen dabei ein mehrtägiges Festival des Sports aus. Die Siegerstadt gewinnt 100.000 Euro Preisgeld. Für Neunkirchen war damals schon nach der Vorrunde Schluss. Jetzt will man auch im Neunkircher Rathaus alle Kräfte mobilisieren. Bier: „Wir haben 17.000 Mitglieder in 74 Vereinen, wir brauchen unser Licht bestimmt nicht unter den Scheffel zu stellen.“ szn/dög
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein