A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken AS Saarbrücken-Wilhelm-Heinrich-Brücke Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, rechter Fahrstreifen blockiert, Einfahrt blockiert (18:24)

A620

Priorität: Sehr dringend

16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Dillinger fällt nicht auf Betrugsversuch rein

Nachrichten aus der Region Saarlouis.

Nachrichten aus der Region Saarlouis.

Dillingen. Ein Rentengewinn- Zertifikat mit einem vollständigen Absender einer staatlichen Lotterie in Ratingen hatte ein Leser der Saarbrücker Zeitung dieser Tage in seinem Briefkasten.

Eine monatliche Rente über zehn Jahre wurde ihm darin versprochen, ein Gesamtgewinnwert von 100 000 Euro. Lediglich eine gebührenfreie Telefonnummer sollte er innerhalb einer angegebenen Frist anrufen, um sich mit einer persönlichen Zulassungsnummer, die bereits im Vorfeld hinterlegt wurde, registrieren zu lassen. Doch statt den Telefonhörer in die Hand zu nehmen, setzte er sich in Marsch und übergab den Brief mit dem Zertifikat der Verbraucherzentrale in Dillingen. „Und das war das Beste, was dieser Herr tun konnte“, erklärte Brigitte Paul, Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale. Sie kennt die Vielzahl der „Abzocken“, die mit einem scheinbar harmlosen Telefonanruf beginnen.

„Wer soll wem was schenken?“, diese Frage, so sagte sie, sollte man sich stellen, und schnell wäre klar, dass es sich niemals um eine reale Gewinnchance handeln könnte. Vielmehr, so erklärte sie weiter, sind gerade diese Benachrichtigungen, selbst mit gebührenfreier Telefonnummer, der Beginn einer langen Abzocke. „Zum einen werden dort persönliche Daten wie etwa die Kontonummer abgefragt. Oder aber man wird zu einer weiteren Nummer, die dann saftige Gebühren kostet, weitergeleitet.“

Auf jeden Fall zerreißen und niemals anrufen, rät die Expertin. Wie die Adressen der jeweiligen Empfänger bekannt würden, sei oft nicht mehr nachzuvollziehen. Oft reiche eine Teilnahme an einem einfachen Gewinnspiel aus. Generell rät Paul dazu, niemals am Telefon nähere Angaben zu persönlichen Dingen, schon gar nicht zu Kontonummern, zu machen.

„Oftmals werden, wenn die Kontonummer erst einmal bekannt ist, immer wieder, manchmal auch nur kleinere Beträge für Gewinnspiele abgebucht. Manch einer merkt das nicht einmal gleich“, weiß sie aus Erfahrung. Doch auch dann sei es nicht zu spät, sich Rat bei der Verbraucherzentrale zu holen. „Zuerst einmal können wir die Abbuchungen stoppen, meist auch das Geld zurückfordern.“

Die Verbraucherzentrale in Dillingen ist unter Telefon (0 68 31) 97 65 65 zu erreichen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein