A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Eppelborn und AS Tholey Gefahr durch Ölspur, Gefahr durch Aufräumarbeiten, Fahrbahn auf einen Fahrstreifen verengt bis 18.12.2017 16:30 Uhr (13:17)

A1

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Doch kein Zelt: Saarlouis will Büro-Bau für Flüchtlinge

Im Rathaus in Saarlouis atmet man auf: Es könnte ein Ende haben wenigstens mit diesen Drahtseilakten ohne Netz an jedem Dienstag. Jeden Dienstag kommen neue Flüchtlinge aus der Erstaufnahmestelle Lebach an. Keiner weiß, wieviele. Vielleicht niemand, vielleicht 60 wie am Dienstag dieser Woche. Dann müssen sofort Wohnungen her. „Planbar ist da gar nichts“, sagt Bürgermeisterin Marion Jost. Und „bisher haben wir sie alle in privat vermieteten Wohnungen untergebracht, dank der Bereitschaft der Saarlouiser, an Flüchtlinge zu vermieten“, erklärt OB Roland Henz. 100 Mietverträe seien bislag abgeschlossen worden.

Doch es bleibt jedes Mal eine Nervenprobe für Stadtverwaltung und ehrenamtliche Helfer. Und die Zahl der schnell verfügbaren Wohnungen schrumpft.

Darum will die Stadt nun die beiden Verwaltungsgebäude eines ehemaligen Großhändlers im Industriegebiet Metzer Wiesen anmieten, um Neuankömmlinge zunächst dort unterzubringen, wenn gerade keine Wohnung frei ist. Das soll den Druck mildern und ein Wohnraum-Management ermöglichen, hofft Henz.

Die früheren Büroräume mit je etwa 18 Quadratmetern sollen bei Vollbelegung bis zu 200 Menschen aufnehmen können.

Im Hof der Gebäude sollen zusätzliche Sanitär-Container aufgestellt werden. In der Wohnanlage selbst soll, so Henz, möglichst die Ortspolizeibehörde mit einem Büro vertreten sein. Nachts werde wahrscheinlich ein Sicherheitsdienst eingesetzt, dessen Arbeit später möglicherweise Flüchtlinge selbst übernehmen könnten. Von dem Gebäude aus, das nicht in einem Wohngebiet liegt, kann man zu Fuß in die City kommen.

Mehrere städtische Projektgruppen stehen bereit, um das Bürogebäude bis Anfang März bezugsfertig zu machen.

Die Stadt will das Bürogebäude laut Henz für drei Jahre mieten. „Dann haben die Flüchtlinge wenigstens ein Dach über dem Kopf und sind menschenwürdig untergebracht.“

Bis Ende dieses Jahres wird sich die Zahl der Flüchtlinge in Saarlouis voraussichtlich auf insgesamt 600 summieren. 2016 könnte es nach Schätzungen in ähnlichem Umfang weitergehen. Henz: „Wir brauchen also auch weiterhin Wohnungen, die wir anmieten können.“ Mit der Gemeinnützigen Bau- und Siedlungs Gesellschaft (GBS) werde 2016 auch der Soziale Wohnungsbau neu angekurbelt, der nicht nur Flüchtlingen zugute kommen werde.

Der Stand der Dinge wird am Donnerstag, 17. Dezember, ab 18 Uhr, im Stadtrat diskutiert.

Eine Bürger-Information zur künftigen Wohnanlage in den Metzer Wiesen findet statt am Freitag, 18. Dezember, 17 Uhr, in den Räumen des Neuen Betriebshofes (NBS), Zeppelinstraße 9.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein