L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (19.09.2017, 01:43)

Priorität: Dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Don Bosco: Wird Saarbrücker Internat illegal weiterbetrieben?

Das Sozialministerium verdächtigt den Don-Bosco-Schulverein, unerlaubt das Internat in Saarbrücken weiterzubetreiben. Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) sorgt sich um „das Wohl der Schüler“.

Saarbrücken. Das Don-Bosco-Internat der Herz-Jesu-Realschule in Saarbrücken, das von der erzkonservativen Pius-Bruderschaft getragen wird, steht einmal mehr unter Beobachtung des Sozialministeriums. „Es nährt sich der Verdacht, dass auf illegale Weise die Einrichtung weiterbetrieben wird“, so Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) gestern.

Anlass ist eine Kontrolle der Internatsräume, bei der am Montag 26 Kinder beim Abendessen saßen, obwohl der Einrichtung im Frühjahr die Betriebserlaubnis entzogen worden war, weil dort mehr Kinder untergebracht worden waren als genehmigt. Das Oberverwaltungsgericht hatte diesen Schritt der Behörde vergangene Woche für zulässig erklärt.

Werden die Behörden hinters Licht geführt?

Die Kinder sollten nach dem Essen zu Pflegefamilien gebracht werden, hätten Verantwortliche des Trägervereins nach der Kontrolle erklärt. Das Sozialministerium bleibt skeptisch: „Es entsteht der Eindruck, dass der Trägerverein systematisch versucht, die Behörden hinters Licht zu führen“, so die Ministerin.

Zuständigkeit schwierig
Im Hintergrund steht womöglich die Frage der Zuständigkeit: Das Sozialministerium beaufsichtigt Internate. Das Jugendamt des Regionalverbands ist für die Zulassung als Pflegefamilie zuständig. Der Sprecher des Regionalverbandes, Stefan Kiefer, sagte gestern, dass beim Jugendamt lediglich ein Antrag einer Pflegefamilie vorliege, um eines der Kinder aus dem Internat aufzunehmen.

Der Trägerverein des Internats habe jedoch versucht, einen pauschalen Antrag für mehrere Kinder zu stellen, der abgelehnt worden sei. Der Schulverein war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Das Sozialministerium kündigte unterdessen an, den Verein weiter beobachten zu wollen. Es solle geklärt werden, ob es sich um eine „verkappte Einrichtung“ handelt. Ministerin Kramp-Karrenbauer: „Wir sorgen uns um das Wohl der Kinder.“ pg






Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein