A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis AS Neunkirchen-Oberstadt gefährliche Situation in der Ausfahrt, Unfall, Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (16:30)

A8

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Doppelaufstieg: Planungen für FCS-Jugend im Gang

Der FCS kann auf ein äußerst erfolgreiches Jugendjahr zurückblicken.

Der FCS kann auf ein äußerst erfolgreiches Jugendjahr zurückblicken.

„Doppelaufstieg? Es ist sogar ein Dreifachaufstieg“, sagt Jan Berger, der Jugendleiter des 1. FC Saarbrücken . Denn durch den 2:0-Erfolg der U17 über Wehen Wiesbaden und die damit verbundene Bundesliga-Qualifikation kann die U16 als Verbandsliga-Meister nächste Saison in der Regionalliga an den Start gehen. „So gut stand die Jugend des FCS noch nie da. Nach den B-Mädchen sind wir nun auch mit der männlichen A-, B- und C-Jugend jeweils in den höchsten Spielklassen vertreten. Das kann sich sehen lassen“, sagt Berger stolz. „Jetzt laufen die Planungen für die Bundesligen an.“

10 000 Euro vom DFB gibt es pro Bundesliga-Mannschaft, dazu kommen Zuschüsse für Fahrt- und Übernachtungskosten. Davon werden aber gleich wieder 4000 Euro Schiedsrichterkosten abgezogen. Trotz des Rückzugs von Sponsor Hager (wir berichteten) will der Verein die Jugendarbeit weiter fördern. „Wir haben schon in der Vergangenheit mindestens so gute Jugendarbeit geleistet wie vergleichbare Vereine mit Nachwuchsleistungszentrum“, erklärt FCS-Schatzmeister Dieter Weller. „Nur wir haben das mit unseren Strukturen getan und nicht nach den uniformen Vorgaben des DFB. Wir wollen unsere Strukturen weiterentwickeln – und wenn sie dann den Vorgaben des DFB nahe kommen, werden wir uns auch das Prädikat und die Fördergelder sichern.“

Jugendleiter Berger muss sich sputen, denn bis zum 30. Juni müssen alle notwendigen Unterlagen für die Bundesliga-Teams beim DFB eingereicht sein. Schon eine Woche vorher, am 23. Juni, startet die Vorbereitung der U17. „Unser neuer Trainer Michael Petry ist ein Glücksfall. Er und die Mannschaft sind schon jetzt ein verschworener Haufen“, lobt Berger die Vorarbeit des Ex-Profis. „Als Aufsteiger kann man nur das Ziel Klassenverbleib ausgeben.“ Dabei mithelfen soll Neuzugang Aaron Engeldinger von der SV Elversberg . Robin Fellhauer ( SC Freiburg ), Mustapha Vadrin und Lars Birster ( 1. FC Kaiserslautern ) werden den FCS dagegen verlassen.

Der Umbruch bei der weiter von Bernd Rohrbacher trainierten U19 ist größer. Max Rupp gehört künftig zur ersten Mannschaft, Robin Scheid, Stefan Kaeding, Nico Floegel, Luca Weller, Maurice Schwenk, Lukas Grünbek und Marco Dahler zur U23-Oberliga-Truppe. André Dalphin (FV Eppelborn), Moritz Koch und David Bokumabi ( SV Elversberg ), Jan Eichmann (Greuther Fürth) sowie Dominik Strauß und Samed Karatas (beide Ziel unbekannt) haben sich gegen den FCS entschieden. Yilias Trenz dagegen kommt von der JFG Saarlouis. Weitere Gespräche laufen. „Ich habe Bewerbungen von Trainern und Spielern aus ganz Deutschland, die gerne zu uns kommen möchten“, sagt Jugendleiter Berger und zeigt auf einen ganzen Stoß mit Mails, „aber wir halten an unserer Philosophie fest, mit Jungs aus der Großregion zu arbeiten.“ Dass Erfolg auch Begehrlichkeiten weckt, spürt Berger am eigenen Leib. Ihm sollen Angebote vom SC Freiburg und FSV Mainz vorliegen. Berger dazu: „Ich bin von der Mitgliederversammlung für drei Jahre zum Jugendleiter gewählt worden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.“
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein