L252 Dudweiler - Autobahnzubringer A623 Zwischen Saarbrücken Meerwiesentalweg/Einmündung Dudweiler Straße und Einmündung Autobahnzubringer in beiden Richtungen Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn (21:16)

Priorität: Sehr dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Drei Saarländer wollen ins Finale

Ihre Tanzstile sind unterschiedlich. Während die Geschwister Michael und Jamie Mejeh als Duo „Mejeh Black“ auf eine Mischung aus Hip-Hop und afrikanischen Elementen setzen, ist „Rowdy Eyez“ der erste Teilnehmer der Pro7-Show „Got to Dance“, der den US-Freestyle-Tanz Krump präsentiert. Und doch haben alle drei einiges gemeinsam: Sie kommen aus Saarbrücken und haben es ins Halbfinale der TV-Sendung geschafft. In so genannten Battles, also Tanzduellen mit anderen Kandidaten, kämpfen sie heute, 20.15 Uhr, um ihren Finaleinzug.

„Als ich sechs Jahre alt war, habe ich als Michael Jackson performt“, erinnert sich „Rowdy Eyez“, der Milad heißt und 24 Jahre alt ist, an seinen ersten Auftritt. Und auch „Mejeh Black“ seien durch den Tod des „King of Pop“ zum Tanzen gekommen.

Bereits 2013 haben sie es übrigens bis ins Halbfinale der RTL-Casting-Show „Das Supertalent“ geschafft. Damals noch als Trio mit ihrer Schwester Stefanie. Seit einem Jahr treten Michael (18) und Jamie (22) nun als Duo auf. In ihrer Heimat sind sie schon seit einigen Jahren als Tänzer und Tanzlehrer bekannt. Mit ihrer Leidenschaft, die sie als Kunst bezeichnen, wollen sie „Leute zum Lachen oder zum Weinen bringen“ und dem Nachwuchs neue Türen öffnen, sagen sie.

„Anfangs war es nur ein Hobby, jetzt ist es ein Teil meines Lebens“, erzählt „Rowdy Eyez“. In dem Tanzstil verarbeite er seinen ganzen Alltag und seine Sorgen. Von 2012 bis 2015 war der Saarbrücker sogar Krump-Weltmeister. Zudem ist er Crewmitglied von Tight Eyes, dem Erfinder des Stils. „Hart auf der Bühne, aber Zuhause der liebe Sohn“, beschreibt sich der 24-Jährige.

In den acht Battles der Live-Show müssen heute jeweils zwei Teilnehmer gegeneinander antreten. Danach entscheidet die Jury, welcher Kandidat eine Runde weiter kommt und sich der Abstimmung der Fernseh-Zuschauer stellen darf.

Die Aufregung unter den Tänzern ist groß. „Mejeh Black“ haben ihr eigenes Rezept, um damit umzugehen: „Wir beten – und sobald wir auf der Bühne stehen, ist das Lampenfieber verschwunden.“

Heute, 20.15 Uhr, Pro7
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein