A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Dreiste Diebstähle beschäftigen die Polizei

St. Wendel. Zwei dreiste Diebstähle meldet die St. Wendeler Polizei. So entwendete ein junger Mann am Samstag, 3. September, aus einem Nebenraum einer Metzgerei in der St. Wendeler Luisenstraße zwei Geldbörsen. Kurz von 14 Uhr hatte die Geschäftsinhaberin den ihr unbekannten Mann in den hinteren Räumen des Wohn- und Geschäftsanwesens angetroffen, der gerade durch den Hinterausgang verschwinden wollte. Auf die Frage, was er hier suche, machte er Ausflüchte und verließ das Gebäude rasch durch den Hinterausgang Richtung Alter Woog. Das Verhalten des Täters schilderte die Geschäftsinhaber als „cool“. Anschließen wurde festgestellt, dass aus den Taschen von zwei Mitarbeitern der Metzgerei die Geldbörsen mit Bargeld und Bank- und Ausweiskarten geklaut waren. Die Taschen waren in einen Nebenraum des Ladens abgestellt. Wie die Polizei ermittelte, war der Täter unbemerkt durch ein offenstehendes Tor in den Hof des Gebäudes und von dort durch den Hintereingang in das Gebäude gelangt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, Mitteleuropäer, etwa 18 Jahre alt, zwischen 172 und 175 Zentimeter groß, normale bis schlanke Gestalt, rundes Gesicht, mittelblondes seitlich kurz geschnitten, oben hochgegelt. Der Täter trug ein dunkelblaues T-Shirt, eine beige, kurze Hose und weiße, auffällig dicke Turnschuhe. Er hatte einen hellblauen Rucksack mit breiten Schulterriemen und einem weißen Aufdruck bei sich. Er sprach kein Hochdeutsch, aber auch keinen typisch saarländischen Dialekt.

Einen Geldbeuteldiebstahl meldete am Freitagabend, 2. September, auch das Hotel Posthof in der St. Wendeler Brühlstraße. Zwischen 21.15 und 21.30 Uhr, betrat der Täter, so meldet die Polizei, das Hotel. Da die Rezeption zu dieser Zeit nicht besetzt war, konnte der Täter hinter den Tresen gehen und aus dem Safe, dessen Schüssel steckte, einen Bedienungsgeldbeutel mit etwa 200 Euro entwenden. Aus der hinter dem Tresen abgestellten Handtasche einer Angestellten ließ der Unbekannte auch noch einen Geldbeutel mit Führerschein, Personalausweis und EC-Karten mitgehen, worauf er das Hotel wieder verließ. red

Hinweis an die Polizei St. Wendel, Tel. (06851) 8980.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein