A620 Saarlouis - Saarbrücken AS Saarbrücken-Sankt Arnual in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, fahren Sie bitte besonders vorsichtig (15:37)

A620

Priorität: Sehr dringend

24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Dudweiler Landstraße wird schöner

Saarbrücken. Die Bauhaus AG hat in Saarbrücken Großes vor. Wie deren Expansionsleiter Peter Landmesser der Saarbrücker Zeitung bestätigte, soll im kommenden Jahr ein neues Fachzentrum von 60 000 Quadratmetern auf dem Gelände des Containerbahnhofs entstehen. Für Bauhaus ist klar, „dass wir nicht alles Gelände für uns brauchen“, wie Landmesser sagte. Nicht kommentieren wollte der Expansionsleiter, wer sich eventuell des weiteren am Containerbahnhof niederlassen könnte. Gerüchte, ein Saarbrücker Autohaus werde aus der Innenstadt an den Containerbahnhof umziehen, kenne er. Die spielten in der Planung von Bauhaus zurzeit aber keine Rolle.

Im Saarbrücker Baudezernat wurde derweil eine Planung zur „Aufwertung der Dudweiler Landstraße“ erarbeitet, die den Bereich vom Fuße der Johannisbrücke bis zu den beiden Eisenbahnüberführungen am südlichen Ende der Straße umfasst. Wie die Stadtpressestelle auf Anfrage der Saarbrücker Zeitung weiter mitteilte, wird in die Straße eine Mittelinsel mit Bäumen integriert, der gesamte Straßenquerschnitt wird neu gegliedert. Stadtauswärts werde die Fahrbahn aus einer Autospur und einer Radspur bestehen, daneben liege der Gehweg.

Stadteinwärts soll nach städtischen Angaben die Fahrbahn zwei Autospuren und eine überbreite Busspur, auf der auch die Radler fahren dürfen, haben. Auf der Seite der Bahn daneben sei ein Grünstreifen mit Bäumen vorgesehen, der den dahinter liegenden Gehweg von der Fahrbahn abtrennt. Der derzeitige Straßenraum werde dort bereits vor der Eröffnung des Fachzentrums auf einer Länge von 250 Metern so umgestaltet und verbreitert, wie es dem geplanten Endzustand der gesamten Straße entspricht. Die Gesamtkosten der Umgestaltung der Dudweiler Landstraße betragen nach derzeitigem Planungsstand zwei Millionen Euro.

Darin enthalten seien die Kosten für die Umgestaltung des Anschlussbereiches des Bauhauses, die allerdings zu Lasten des Bauherrn gehen.
Thomas Feilen
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein