A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Heusweiler und Parkplatz Kutzhof Gefahr durch defektes Fahrzeug (18:49)

A8

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ein Jahr danach: Noch keine Spur von Kleinblittersdorfer Baby-Mörder

Auf einem Parkplatz in Kleinblittersdorf ist ein toter Säugling gefunden worden.

Auf einem Parkplatz in Kleinblittersdorf ist ein toter Säugling gefunden worden.

    Der gewaltsame Tod des Säuglings, dessen Leiche am 16. Juli 2013 morgens gegen neun Uhr in einem Gebüsch hinter einem Parkplatz in der Elsässer Straße in Kleinblittersdorf entdeckt wurde, bleibt weiter ungeklärt.

Ein Jahr nach dem Fund haben die Ermittler der Saar-Polizei weder eine Spur zu der Mutter, noch zu dem Täter. Wegen der Nähe des Fundortes zu einem Verkehrskreisel wurde die Mordkommission (Moko) „Kreisel“ genannt.

Insgesamt 54 Spuren wurden verfolgt. Auch Ermittlungen im benachbarten Lothringen brachten keinen Erfolg. Der Junge, der 52 Zentimeter groß war und 3056 Gramm wog, lag auf einer Plastiktüte mit der Aufschrift „Place Media.com“ und war mit einer Karstadt-Tüte bedeckt. Ein Geschirrhandtuch lag über dem Kopf. Gerichtsmediziner stellten fest: Das Kind war organisch gesund. Es starb zwei Tage vor dem Auffinden seiner Leiche „vermutlich durch Gewalteinwirkung auf den Hals“.

Das Schicksal des Babys sorgte für Empörung, Hilf- und Ratlosigkeit. In Kleinblittersdorf sprachen die schockierten Menschen von dem „kleinen Mann“. Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurde er am 23. Juli auf dem Kleinblittersdorfer Waldfriedhof beigesetzt. mju

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein