Aufgrund einer Unfallaufnahme ist die Waldstraße in Spiesen-Elversberg aktuell voll gesperrt. (17:49)

Priorität: Normal

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Einige Neuheiten bei Dinnershow von Sternekoch Kunz

Die dritte Saison des »Kunz Theatre« am Saarbrücker Römerkastell startet Mitte November.

Die dritte Saison des »Kunz Theatre« am Saarbrücker Römerkastell startet Mitte November.

Saarbrücken. Die Künstler müssen gebucht werden, das Menü zur Probe gekocht werden. Obwohl es bis zum Start der dritten Saison des „Kunz Theatre“ am Saarbrücker Römerkastell Mitte November noch über sechs Monate sind, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. „Wir müssen das ganze Jahr über planen“, erklärt der saarländische Sternekoch Alexander Kunz.

Vom Programm bis zum Essen soll alles neu sein. „Das Menü wird noch aufwändiger gestaltet – auch von den Produkten her“, sagt Kunz. So wird es zum Beispiel Rindersteak zum Hauptgang geben. Zudem wolle man noch mehr auf die rund ein Drittel ausmachende Gäste-Gruppe der Vegetarier eingehen, so der Saarländer. „Die Gerichte müssen gut im Zelt zu produzieren sein“, sagt er.

Für die Show hat er dieses Mal zwei Künstler mehr engagiert. So zaubert zum Beispiel der Magier Jay Niemi Vögel aus dem Ärmel und lässt sie durch das Spiegelzelt fliegen. Unter den zehn Show-Einlagen sind zudem Stepptanz-Weltmeister Marcel Peneux („Riverdance“), US-Sänger Marvin Broadie, der in den 90er Jahren mit der Gruppe „Soultans“ in den Charts vertreten war, und ein Tango-Show-Paar. Die Moderation übernimmt Thomas Otto, der aus dem Varieté-Bereich kommt. „Ein Großteil der Künstler haben wir bereits im vergangenen Jahr gebucht“, erklärt Kunz.

Im Gegensatz zum Menü und den Künstlern bleiben die Eintrittspreise gleich. „Am 23. und 26. Dezember bieten wir jedoch zwei Familientage an“, so Kunz. Außerdem wird es ein Kindermenü geben. Die Spielzeit wird um eine Woche verlängert. Auch in und ums Spiegelzelt soll es einige Neuheiten geben: „Wir werden bei der Licht- und Ton-Technik noch deutlich nachlegen“, so Kunz. Zudem soll der Eingangs-, Toiletten- und Künstlerbereich vergrößert werden. mv
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein