A1 Saarbrücken Richtung Trier AS Saarbrücken-Neuhaus Ausfahrt gesperrt, Bauarbeiten bis 21.02.2018 16:00 Uhr (07:55)

A1

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Einsam und verlassen: Benji und Kondor warten im Saarbrücker Tierheim

Benji: Ein großer Hundejunge

 Große Hunde - große Liebe

Wir großen Kerle sind ideale Begleiter für Freunde frischer Luft. Sie werden noch mehr Spaß am Spazierengehen haben, wenn Sie erst mal mit mir oder einem meiner stattlichen Artgenossen unterwegs sind. Wir lassen uns gern den Wind um die Schnauze wehen, ehe wir stolz mit unseren Menschen ins gemütliche Zuhause zurückkehren. Erst gibt's was Feines in den Napf, danach ein Schlückchen Wasser, und dann wird gespielt. Und geschmust. So, das müsste doch reichen, um Sie für einen großen Freund auf flinken Pfoten zu begeistern. Und wie gesagt: Sollte ich nicht mehr hier sein, dann werden Sie im Heim viele stattliche Hunde finden, die dasselbe Glück verdienen. Dürfen sie hoffen?

Mehr Informationen über Benji gibt es im Saarbrücker Bertha-Bruch-Tierheim täglich außer montags von 13 Uhr bis 17 Uhr, Telefon (06 81) 5 35 30.

Kondor: Temoeramentvoller Schäferhund 

Ich, der Kondor, bin zweieinhalb Jahre jung und topfit. In mir steckt genauso viel Temperament wie Liebe zu den Menschen. Und wie das im Überschwang der Jugend so ist: Hin und wieder kann ich durchaus noch ein bisschen Hilfe gebrauchen, wenn es darum geht, das Richtige zu tun und das Falsche zu lassen. Da hat die Simone Mai vom Tierheim einen Trost für mich parat und einen guten Tipp für alle, die mir ein neues Zuhause geben möchten: „Also, Kondor, das mit deinen Flausen, die du noch hin und wieder im Kopf hast, ist kein großes Problem. Denn in einer Hundeschule lernt ein so kluges und gelehriges Tier wie du ganz schnell, was es zu tun und was es zu lassen hat.“

Was noch wichtig ist? Das lasse ich einfach auch die Frau Mai sagen: „Ein Hund wie du, Kondor, braucht ein konsequentes und liebevolles Zuhause, das ihn auslastet. Das ist einfach wichtig für ein neugieriges und aufgewecktes Kerlchen.“ Nun will ich aber nicht nur von dem reden, was ich noch lernen muss. Ich darf auch sagen, dass mir die Erfahrung meiner Betreuer im Tierheim schon viel gebracht hat. Ich beherrsche die wichtigsten Kommandos. Unterwegs bin ich deswegen ein aufmerksamer Begleiter, der Tag für Tag an Sicherheit gewinnt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein