A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Eis legt Saarbahn lahm - wie der Winter das Saarland lähmte

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Schüler aus dem Köllertal , die Gymnasien in Saarbrücken und Lebach besuchen und für den Schulweg auf die Saarbahn angewiesen sind, hatten gestern Pech (je nach Betrachtungsweise vielleicht auch Glück), denn die Saarbahn kam nicht: Der andauernde Nieselregen war auf den Oberleitungen zu Eis erstarrt, und auch Weichen waren zugefroren. Insbesondere zwischen Saarbrücken-Siedlerheim und dem Haltepunkt Etzenhofen ging nichts mehr, wodurch auch der nachfolgende Teil der Trasse betroffen war. Von Lebach her seien Züge gefahren, allerdings im Schritttempo und mit starker Verspätung. Einen Ersatzverkehr mit Bussen habe es wegen der Kurzfristigkeit der Ereignisse nicht gegeben.

Um 7 Uhr wurde in den SR-Nachrichten vermeldet, dass zwischen Brebach und Lebach keine Züge fahren. Bereits zuvor hatten Saarbahn-Mitarbeiter im Bereich Heusweiler mit Gasbrennern versucht, Weichen aufzutauen. Auch für Berufspendler sah es schlecht. Am Haltepunkt Heusweiler Markt etwa sammelte sich zwischen 7 und 8.50 Uhr eine größere Menge wartender Fahrgäste. Eine Frau, die zu ihrer Arbeitsstelle in der Saargalerie in Saarbrücken wollte, versuchte mehrmals per Handy Kollegen zu erreichen, die statt ihrer das Geschäft öffnen könnten. Auch an einigen Busbuchten standen Fahrgäste, die zu Arbeit oder Schule wollten.

Erst gegen 8.40 Uhr kam eine Saarbahn-Doppeltraktion im Schritttempo von Walpershofen her zur Weiterfahrt nach Lebach angerollt. Kurz vor 9 Uhr fuhren dann auch wieder Züge von Heusweiler in Richtung Saarbrücken. Das Problem ist nicht unbekannt: Bereits im November 2012 und 2013 hatten vereiste Oberleitungen Ärger gemacht.

Die meisten Straßen waren am Morgen wieder recht gut befahrbar, doch in der Nacht zum Dienstag hatte es Schwierigkeiten gegeben. In Püttlingen war gegen 2 Uhr ein Streufahrzeug der Straßenmeisterei in Höhe der Sportanlage Breitwies in den Straßengraben gerutscht. Der mit vier Tonnen Salzlauge beladene Lkw drohte umzukippen, berichtet die Polizei . Die Freiwillige Feuerwehr Püttlingen rückte aus, um den Wagen abzusichern. „Die anschließende Bergung des Fahrzeuges musste mit schwerem Gerät erfolgen und dauerte mehrere Stunden“, heißt es im Polizeibericht. Nennenswerter Schaden entstand nicht. Gegen 3 Uhr kippte auf der A 1 bei Riegelsberg ein Sattelschlepper . > Bericht:
   
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein