A8 Saarlouis - Luxemburg Zwischen AS Merzig-Wellingen und Grenzübergang Bundesgrenze in beiden Richtungen Schneeglätte, Verkehrsbehinderung durch querstehenden LKW (02:43)

A8

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Eis und Schnee machen Saarländern das Leben schwer

 - A 8: Um 9.55 Uhr kracht es dort laut Polizei zum ersten Mal. Die Fahrerin eines Ford-Transit bemerkt am Rastplatz Kutzhof zu spät, dass der Wagen vor ihr zu langsam ist. Sie bremst, kommt ins Rutschen und kracht in einen anderen Transporter. Schlimm: Weil die Insassen nicht angegurtet sind, werden fünf Menschen verletzt. Zwei Kinder (8, 14) schwer. Nur fünf Minuten später gerät bei Friedrichsthal der Fahrer eines Geländewagens (42) beim Überholen ins Schleudern. Er überschlägt sich mit seinem Wagen und landet in einer Wiese. Der Mann hat Riesenglück, bleibt unverletzt. Am Wagen entsteht ein Schaden von 20000 Euro. Die Autobahn wird zwei Stunden gesperrt. Am frühen Nachmittag knallt schließlich eine Autofahrerin (27) in ein Auto, das nach einem Unfall auf dem Dach liegt. Zwei Menschen werden verletzt. Die Fahrzeuge sind nur noch Schrott.

- A 620: Dort verliert am Morgen unter der Gersweiler Brücke eine Autofahrerin (18) die Kontrolle über ihren Wagen und rammt das Auto einer Frau (38). Deren Tochter (7) wird verletzt. Schaden: 15000 Euro. Die Autobahn wird halbseitig für 90 Minuten gesperrt.

- A 1: Dort wird ein Autofahrer (51) schwer verletzt. Bei Eppelborn hatte der Fahrer des Organspendefahrzeuges die Kontrolle verloren. Der Wagen überschlägt sich, der Mann wird aus dem Wagen geschleudert und eingeklemmt. Seine Beifahrerin (24) wird ebenfalls verletzt. Die beiden befanden sich auf dem Rückweg von einem Organtransport.

- A6: Während eines Staus lassen am Samstag Autofahrer entnervt ihre Wagen auf der rechten Spur stehen. Die Polizei muss die Fahrzeuge abschleppen lassen.

- Gestern: Verzeichnete die saarländische Polizei 58 Unfälle, 40 davon glättebedingt. Sieben Menschen wurden leicht verletzt.aw

Auch den Tieren schien der Schneefall zuzusetzen. So meldete die Polizei, dass in Weiskirchen Kühe augebüxt sind. In Wahlen war ein gefährlicher Bulle ausgebrochen, und in Losheim setzte sich ein Rindvieh vor ein Möbelgeschäft, wo ein lebhafter Weihnachtsmarkt zugange war. Feuerwehr und ein Radlader mussten anrücken und die Kuh abtransportieren.

:: Weitere Saarland-News

  
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein