A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Eltern im Saarland: Turbo- Abi stresst unsere Kinder


Saarbrücken. Eine Studie der saarländischen Landeselternvertretung (LEV) beweist: Die Schüler fühlen sich durch G8 gestresst. Die Folgen: Sie brauchen mehr Nachhilfe, sind schneller krank und haben mehr Hausaufgaben auf.


Die Landeselternvertretung (LEV) Gymnasien ist in einer eigenen wissenschaftlichen Untersuchung zu dem Ergebnis gekommen, dass Schüler des achtjährigen Gymnasiums (G8) im Schnitt mehr Nachhilfeunterricht in Anspruch nehmen, mehr Zeit für ihre Hausaufgaben aufwenden und eher unter gesundheitlichen Beschwerden leiden als ihre Mitschüler aus dem G9. Für die Studie befragt wurden 1720 Schülern. Davon beteiligten sich 755 Schüler aus G8 und 965 Schüler aus G9 an der Befragung. Das ist über einem Viertel des gesamten Jahrgangs im Saarland, teilt LEV-Mitglied und Sozialwissenschaftler Jürgen Müller-Ney als Autor der Studie mit.
Das sind die Ergebnisse der Studie im Einzelnen: Während von den G8-Schülern 22,3 Prozent Nachhilfe-Unterricht in Anspruch nehmen, waren es bei den G9-Schülern nur 13,7 Prozent. Nach angaben der LEV gilt das vor allem für Mathematik. Es gaben auch mehr G8- als G9-Schüler an, ohne Nachhilfe das Abitur nicht zu schaffen. Allgemein fühlen sich die G8-Schüler häufiger überlastet. Zudem leiden auch mehr G8-Schüler an Kopfschmerzen oder Überlkeit. Die Argumentation des Kultusministeriums, dass G8- und G9-Schüler in etwa denselben Notenschnitt erreichten, nannte Eltern-Chef Klesen eindimensional. Denn die G8-Schüler erreichten diese Noten nur mit einem wesentlich höheren Aufwand.
Klesen forderte deshalb gestern, das Verhältnis von Schülern zu Lehrern zu verbessern und mehr Ganztagsunterricht anzubieten. Er sprach sich zudem für mehr Team- und Gruppenarbeit aus. Notwendig sei vor allem mehr Freiraum für die Schüler, um den Unterrichtsstoff zu wiederholen und zuvertiefen.
Das saarländische Kultusministerium verwies darauf, dass es einige Forderungen der Eltern bereits umsetze. So werden etwa die Lehrpläne laufend untersucht und es gebe die Möglichkeit, Ganztagsklassen im Rahmen der Freiwilligen Ganztagsschule plus zu bilden. szn/dög

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein