L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (01:43)

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ende der Amtszeit: Wer kommt 2010 ins Saarbrücker Rathaus?

Charlotte Britz ist seit 1. Oktober 2004 Oberbürgermeisterin. Ihre achtjährige Amtszeit läuft also Ende September 2012 aus. Gewählt werden könnte bereits ein knappes Jahr vorher.

Charlotte Britz ist seit 1. Oktober 2004 Oberbürgermeisterin. Ihre achtjährige Amtszeit läuft also Ende September 2012 aus. Gewählt werden könnte bereits ein knappes Jahr vorher.

Saarbrücken. Peter Strobel (39 Jahre alt) oder Uwe Conradt (33 Jahre alt) – einer der beiden Christdemokraten wird voraussichtlich im kommenden Jahr gegen Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) antreten. Strobel ist Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion, Conrath sein Stellvertreter. Bis Ende dieses Jahres will sich die Saarbrücker CDU festlegen, wer ihr Oberbürgermeisterkandidat sein soll.

Britz ist seit 1. Oktober 2004 Oberbürgermeisterin. Ihre achtjährige Amtszeit läuft also Ende September 2012 aus. Gewählt werden könnte bereits ein knappes Jahr vorher. Dass Britz erneut antritt, gilt als sicher. Die CDU will sich bis Jahresende Zeit lassen, bestätigte Conradt gestern. Aber bis Ende des Jahres soll eine Entscheidung gefallen sein, damit der Kandidat Zeit hat, sich zu profilieren.

Wahrscheinlich treten Strobel und Conradt an

Nach  Informationen lotet die Saarbrücker Parteiführung, zu der neben dem Kreisvorsitzenden und Finanzminister Peter Jacoby auch Strobel und Conradt gehören, aus, ob eine bekannte CDU-Persönlichkeit von außerhalb für die Oberbürgermeister-Kandidatur gewonnen werden kann.

Es gilt aber als wahrscheinlicher, heißt es in der CDU, dass Strobel, der selbstständiger Unternehmer ist, oder Conradt, der bei der Landesmedienanstalt arbeitet, antreten. „Es wird keine Entscheidung geben, die nicht eng abgestimmt ist“, versichert Conradt. So wie er die Saarbrücker CDU kenne, werde die Kandidatur einvernehmlich geregelt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein