A620 Saarlouis - Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Luisenbrücke und AS Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen mit Hochwasser ist zu rechnen Eine Einrichtung der Hochwasserumfahrung auf der A 620 für den späten Nachmittag/ Abend kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Fahrzeuge vorsorglich nicht im Umfahrungsbereich/ Gefährdungsbereich abzustellen und die mögliche Sperrung in die Fahrzeit einzuberechnen. (11.12.2017, 16:21)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Endstation Saarwiesenring: Neue Haltestelle sorgt für Ärger

Merzig. Die Verwirrung unter den Fahrgästen, die die Busverbindung von Merzig nach Luxemburg nutzen, war in letzter Zeit recht groß. Grund waren die Ab- und Anfahrtsstellen Stadthalle und Saarwiesenring. Denn nicht jeder Fahrgast, beziehungsweise Pendler, der sein Auto an der Stadthalle parkte, um mit der Linie 155 nach Luxemburg zu gelangen, wurde zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder dort abgesetzt.

Immer öfter lautete die Endstation dann Saarwiesenring, womit all jene, die zu ihrem Pkw an der Stadthalle wollten, zunächst mal zu einem Fußmarsch verdonnert waren. Und überhaupt kommt die neu geschaffene Haltestelle Saarwiesenring bei den Fahrgästen nicht unbedingt gut an, zumal es dort an einem Wartehäuschen mangelt, die Wege nicht alle befestigt sind und manch einer die vorhandene Beleuchtung als nicht ausreichend empfindet.

Verständlich also, dass sich viele die Frage stellen, warum der Haltepunkt Stadthalle, wo sich ordentliche Wege, gute Beleuchtung und eine große Überdachung befinden, nicht als einzige Ab-und Anfahrtsstelle für den Busverkehr nach Luxemburg genutzt wird. Beim zuständigen Busunternehmen Saar-Pfalz-Bus kennt man die Beschwerden der Fahrgäste.

Zwar würden die Passagiere mittlerweile an der gleichen Stelle wieder abgesetzt, an der sie auch einsteigen, hieß es auf Anfrage der Saarbrücker Zeitung, die „entstandenen Unannehmlichkeiten“, die sich durch die Fahrplanänderung auf der Linie 155 Saarlouis-Dillingen-Merzig-Luxemburg seit ersten Oktober ergeben hätten, bedauere man jedoch. In einer Pressemitteilung heißt es: „Auf Wunsch der Kreisstadt Merzig wurden einige Abfahrten des Saar-Lux-Busses von der Haltestelle Stadthalle an die Haltestelle Saarwiesenring verlegt, um den Parkplatz an der Stadthalle zu entlasten. Eine vollständige Verlegung wurde nicht vorgenommen, da die Kernstadt Merzig sonst komplett vom SaarLux-Bus-Verkehr abgeschnitten worden wäre. Die Hinweise zu der mangelhaften Haltestellenausstattung bezüglich Beleuchtung, Zuwegung und Regenschutz wurden der Kreisstadt vorgetragen. Bürgermeister Fredi Horf hat bezüglich Beleuchtung und Zuwegung eine kurzfristige Verbesserung zugesagt.“ Langfristig sollen an der L 173, Hilbringer Brücke, zwei Busbuchten angelegt werden, so dass die Haltestelle Saarwiesenring nicht mehr angefahren werden muss. Allerdings geschehe dies nicht vor 2014.

Die Pressestelle der Stadt Merzig bestätigt die geplante Schaffung der neuen Haltestellen, die dann auch mit je einem Wartehäuschen versehen würden. Eher ein kleiner Trost für alle, die bis dahin am Saarwiesenring im Regen stehen müssen. Die Stadt bittet um Nachsicht. „Unter Abwägung aller Interessen und im Wissen, dass es sich nicht um eine Dauerlösung handelt, bittet die Kreisstadt Merzig um Verständnis für die getroffene Maßnahme“, teilt die städtische Pressestelle auf SZ-Anfrage mit. Und auch die Frage nach dem Grund der Verlegung der Bushaltestelle wird beantwortet: „Durch die steigende Zahl der Pendler entstand ein immer größer werdender Parkdruck auf dem Stadthallenparkplatz.

Ein Großteil der Stellplätze war bereits vor sieben Uhr mit Luxemburg-Pendlern belegt, wodurch die Parkplatzsituation der Innenstadt ganztägig beeinträchtigt wurde. Vor allem den Bediensteten und Kunden der Innenstadt standen nur noch wenige zentrumsnahe Parkmöglichkeiten zur Verfügung.“ Aus diesem Grund sei bereits vor zwei Jahren der Mitfahrerparkplatz am Sport- und Freizeitpark, zwischen Saar- und Autobahnbrücke, durch rund 60 Stellplätze erweitert worden. Dieser Parkplatz sei durch die sieben Lampen in den angrenzenden Straßen ausreichend beleuchtet und durch einen befestigten Weg mit der Haltestelle Saarwiesenring verbunden.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein