A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Enkeltrick bringt Saarbrücker (76) um 45.000 €

Saarbrücken. Ein 76-jähriger Mann aus Saarbrücken ist am Dienstag (02.10.2012) Opfer von Betrügern geworden - und hat 45.000 Euro verloren.

Per Telefon hatte ein angeblicher Neffe dem Senior aus Saarbrücken  gegen 11.45 Uhr mitgeteilt, dass er soeben ein Haus ersteigert habe. Er brauche unbedingt 45000 Euro, um die erforderliche Gesamtsumme aufzubringen. Laut dem 76-Jährigen waren Stimme und Ausdrucksweise des Anrufers "identisch" mit der seines Neffen. Der ahnungslose Mann besorgte daraufhin den geforderten Geldbetrag von seiner Bank.

In einem weiteren Telefonat teilte der angebliche "Enkel" dann mit, dass er zurzeit beim Notar gebunden sei und die Notar-Angestellte würde das Geld in Empfang nehmen. Die Übergabe der Summe erfolgte deshalb an eine  unbekannte Frau vor dem Anwesen des Saarbrückers.

Als der 76-Jährige gegen 20.00 Uhr seinen wirklichen Neffen erreichte, um sich bezüglich des Geschäftsabschlusses zu erkundigen, erfuhr er, dass er  Opfer eines Betrügers geworden war.  Auf Drängen seines Neffen erstattete der ältere Herr sofort Anzeige bei der  Polizei.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht kennen.
Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.
Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein