A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Rohrbach und Kreuz Neunkirchen Unfallaufnahme, Gefahr (16:52)

A6

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ensheimer Flughafen-Chef bekommt Saarlouiser Jux-Preis

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Ensheim/Saarlouis. Überflieger, die einen, die sich selbst dafür hielten, und die anderen, die als solche erkannt wurden, finden sich genug in der Liste des seit 1978 verliehenen Tonton-Preises. 2011 reicht es nur zum Flieger: Prof. Dr. Friedhelm Schwan, Arzt und Direktor des Flughafens Ensheim seit 2008. Der nach der Saarlouiser Romanfigur Michel Tonton benannte Preis wird seit 1978 alljährlich vom Altstadtförderverein an eine herausragende Persönlichkeit des öffentlichen Lebens vergeben.

Tonton wird, wem einschlägige, thekengebundene Liebe zur Altstadt nachgewiesen wird, plus ein klares Verhältnis zur Wahrheit, wie es der erfundene Saarlouiser Erzlügner Michel Tonton gepflegt hat. Das prüft das Tonton- Gremium, das die Kandidaten jährlich kürt. Nun gewinnt also Schwan, und bei einem Flughafendirektor wäre es widersinnig, von einem Überflieger zu sprechen. Ein Flieger also. Schwan wurde 1952 in Saarlouis geboren und besuchte das Stadtgartengymnasium. Er studierte Medizin in Homburg und Bochum. Seine ersten Erfahrungen sammelt er als Arzt im saarländischen Bergbau, im Jahre 1982 eröffnet er in Fraulautern eine Praxis für Allgemeinmedizin, die er bis heute führt. 1985 gründete er sein Institut für Flugund Arbeitsmedizin. Piloten aus Deutschland und Luxemburg werden in Saarlouis auf ihre Flugtauglichkeit untersucht. Schwan ist Berufspilot, hat einen Pilotenschein für Großflugzeuge und berät Luftfahrtunternehmen und Flughäfen.

Das Tonton-Gremium zeigte sich laut Sprecher Gabriel Mahren von zwei Aussagen beeindruckt. Einmal versprach Schwan, dass Saarlouis nach Festungs-, Europa- und Fair-Trade- Stadt auch Weltraumstadt werde. 2012 solle vom Cape Kappes auf dem Lisdorfer Berg das erste deutsche Shuttle starten. Und dann sein Rat gegen Flugangst: Man solle bei schweren Angstzuständen im Flieger einfach an die Deutsche Bahn denken, das helfe in den meisten Fällen. Der Preis wird um 19 Uhr auf der Bühne Sonnenstraße überreicht. we

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein