A620 Saarlouis - Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Luisenbrücke und AS Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen mit Hochwasser ist zu rechnen Eine Einrichtung der Hochwasserumfahrung auf der A 620 für den späten Nachmittag/ Abend kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Fahrzeuge vorsorglich nicht im Umfahrungsbereich/ Gefährdungsbereich abzustellen und die mögliche Sperrung in die Fahrzeit einzuberechnen. (11.12.2017, 16:21)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Erfolgreicher Tag des Ausbildungsplatz

Saarbrücken. Der „Tag des Ausbildungsplatzes“ hat rund 40 saarländischen Jugendlichen eine feste Zusage auf eine Lehrstelle gebracht. Weitere 480 junge Leute sind von Unternehmen in die nähere Auswahl einbezogen worden. Das ist die Bilanz einer gezielten Werbung vor Ort in den Betrieben, bei der Expertenteams der regionalen Arbeitsagenturen an der Saar über 100 Gespräche mit Betriebsinhabern und Personalchefs geführt haben. Ein weiterer Vorteil: Die saarländischen Unternehmen stellten am „Tag des Ausbildungsplatzes“ außerdem rund 280 zusätzliche Lehrstellen zur Verfügung, darunter mehr als 200 für das Ausbildungsjahr 2012. In Rheinland-Pfalz konnten zum gleichen Zeitpunkt rund 1000 zusätzliche betriebliche Lehrstellen geworben werden, davon 800 für das nächste Jahr. Heidrun Schulz, Chefin der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA), ist stolz auf dieses Ergebnis. Denn mit der Aktion sollte vor allem eines erreicht werden: Die Ausbildungschancen von Jugendlichen zu verbessern, die von ihren Zeugnissen und ihrer Eignung her bisher nicht ganz oben auf der Kandidatenliste gelandet sind. Das Saarland leide jedoch in den kommenden Jahren besonders stark unter dem Rückgang ausbildungsfähiger Jugendlicher. Deshalb gelte es gerade jetzt, Talente von schwächeren Bewerbern gezielt zu fördern. „Denn oft hat sich bereits gezeigt, dass auch vermeintlich schwächere Bewerber mit ein wenig Unterstützung zu engagierten und wertvollen Mitarbeitern heranwachsen können.“ Die Gespräche der Expertenteams fanden in zahlreichen Branchen statt. Von Industrieunternehmen bis hin zu Unternehmen im Dienstleistungssektor. Die Bemühungen der Experten sollen auch in den kommenden Wochen fortgesetzt werden. ts
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein