A8 Neunkirchen Richtung Karlsruhe Zwischen AS Einöd und AS Zweibrücken-Ernstweiler Gefahr durch defektes Fahrzeug auf dem Überholstreifen (15:20)

A8

Priorität: Sehr dringend

23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ermittlungen: Zwei Ex-Mitarbeiter von Stahlbau-Firma unter Betrugsverdacht

Zwei ehemalige Beschäftigte einer Stahlbau-Firma sitzen seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Das teilte das saarländische Polizeipräsidium mit. Sie stünden unter dem Verdacht der gewerbsmäßigen Untreue, des Betrugs und des Verrats von Betriebsgeheimnissen. Die Ermittlungen werden vom Korruptionsdezernat des Landespolizeipräsidiums geführt.

Bei dem geschädigten Unternehmen handelt es sich um die Saarlouiser Firma DSD Brückenbau. Das bestätigte ein DSDSprecher auf Anfrage. Unter Verdacht stehen ein 49-jähriger Geschäftsführer und ein 50 Jahre alter Prokurist. Die beiden Männer werden beschuldigt, den Auftrag für ein Brückenbauwerk in Norwegen als Repräsentanten von DSD Brückenbau April 2013 angebahnt zu haben. Der Vertrag sei am Ende aber zugunsten eines Konsortiums abgeschlossen worden, „das von ihnen selbst kontrolliert wurde“, heißt es in der Polizeimitteilung. Der Auftragswert liege bei 92 Millionen Euro.

Die beiden Männer hätten sowohl die Ressourcen als auch den guten Ruf ihres damaligen Arbeitgebers genutzt, um den Auftrag zu erhalten. „Bei Vertragsabschluss unterzeichnete der Geschäftsführer dann jedoch für die Firmengruppe, an der er selbst beteiligt war“, heißt es in der Mitteilung. Danach hätten sie DSD Brückenbau verlassen und seien bei dem Unternehmen eingestiegen, „das mutmaßlich eigens zur Realisierung dieses Auftrags gegründet worden war“. Die beiden Männer hätten deutsche und chinesische Staatsangehörigkeit. Die Polizei untersuchte nach eigenen Angaben eine Firma und mehrere Wohnungen in Saarlouis und im Regionalverband Saarbrücken. low
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein