A1 Trier Richtung Saarbrücken Zwischen Kreuz Saarbrücken und AS Holz Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (12:12)

A1

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Erweiterung der Völklinger Kindertagesstätte St. Eligius steht ins Haus

Nachrichten aus dem Raum Völklingen

Nachrichten aus dem Raum Völklingen

Völklingen. In der Stadt Völklingen droht eine dreistellige Lücke bei den Kinderbetreuungs- Plätzen. Und deshalb tun sich viele Baustellen auf – unter anderem beim katholischen Kindergarten St. Eligius in der Innenstadt. Dieser hat bisher nur vier Regelgruppen und soll nach städtischer Planung um 20 Krippenplätze erweitert werden. Doch dies wird eine äußerst komplizierte und insgesamt an die vier Millionen Euro teure Aktion.

Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU) legt heute Abend dem Stadtrat die so genannte Variante zwei vor. Ihre Eckpunkte: Das traditionsreiche Kolpinghaus an der Bismarckstraße, heute ein Leerstand, wird von der Stadt gekauft und abgerissen. Dies schafft mehr Fläche für die Kindertagesstätte, die in gleicher Höhe an der parallel verlaufenden Hofstattstraße liegt. Die bisherige Kindertagesstätte soll in der Substanz saniert und im Obergeschoss erweitert werden. In dieses Obergeschoss sollen dann drei Gruppen- und zwei Förderräume kommen. Die zwei Krippengruppen werden im Erdgeschoss untergebracht.

Die mit dem Abriss des Kolpinghauses entstehende Baulücke zur Bismarckstraße hin soll dann mit seewasserfesten Übersee-Containern geschlossen werden. Was zwar ungewöhnlich klingt, aber nach Angaben der Planer in anderen Städten bereits Praxis ist. Diese Container sollen dreigeschossig aufgebaut werden – mit Lagerräumen für Spiel- und Arbeitsgeräte im Erdgeschoss und oben auch einer Spielebene mit Loggia.

Bei dem Projekt würde die Stadt die Bauträgerschaft und die Kita gGmbH des Bistums Trier die Betriebsträgerschaft übernehmen. Abzüglich angekündigter Zuschüsse von Bund, Land, Regionalverband und Bistum käme auf die Stadt ein Eigenanteil von rund zwei Millionen Euro zu. Wegen des laufenden Förderprogramms müsste bis kommenden März mit dem Bauen begonnen werden.

Und es wäre alles innerhalb eines Jahres fertig zu stellen. Während gebaut wird, müssten Kinder und Personal umziehen. Die Stadt plant, für diesen Zeitraum das Martin Luther-Haus, das ehemalige evangelische Gemeindehaus in der Poststraße, entsprechend umzurüsten.

Die öffentliche Stadtratssitzung beginnt am heutigen Donnerstag um 18 Uhr in der Kulturhalle Wehrden.

HINTERGRUND

Nach jüngsten Zahlen des Regionalverbandes muss Völklingen bis August 2013 bei der geforderten Quote von 35 Prozent 349 Kinder mit Betreuungsplätzen versorgen.

Dabei sind 80 Prozent, also 280, über Krippenplätze zu erbringen. Für den Rest wird eine Versorgung über Tagesmütter angenommen. Ende 2011 waren in Völklingen 115 Krippenplätze nachgewiesen.

In diesem Jahr sind weitere 60 geplant bzw. im Bau. Damit wären bis August 2013 noch 105 weitere Krippenplätze zu schaffen. er

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein