A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Es ist wieder soweit: Festival Rocco del Schlacko findet am Wochenende statt

Saarbrücken/Püttlingen. Saarbrücken, Uhlandstraße, Altbau: An der unscheinbaren Holztür eines Mehrfamilienhauses hängt ein hochmodernes Sicherheitssystem. Wer rein will, muss sich von innen öffnen lassen oder den geheimen Zugangscode kennen. Doch in den hohen Räumen hinter der Tür verbirgt sich kein Sicherheitsunternehmen oder Geheimbund. Hier wird der Rocco del Schlacko gemacht. Zumindest seit Dezember 2009. „Vorher waren wir in der Ursulinenstraße. Aber da ist viermal bei uns eingebrochen worden. Deshalb auch das fette Schloss“, ruft Thilo Ziegler, bevor er hinter seinem Monitor hervorkommt und sich mit an den Konferenztisch setzt.



SZ-Besuch bei der „Presented for People GmbH & Co. KG”. Ein kleines, junges Unternehmen, das ein großes, junges Musikfestival im Saarland veranstaltet. Schon im zwölften Jahr arbeitet Thilo Ziegler mit seinen Freunden an dem Püttlinger Musikfestival, das eine Mischung aus Rock und Pop präsentiert und schon seit ein paar Jahren das größte im Südwesten der Republik ist. In dieser Zeit konnten die jungen Macher viele Erfahrungen im Musik- und Festivalgeschäft sammeln, ihr eigenes Festival immer weiter verbessern und verfeinern. „Eigentlich ist der Rocco, so wie er jetzt ist, richtig gut“, sagt Ziegler, wenn man ihn nach den Neuerungen fragt. Im Vergleich zum Vorjahr mache man „nur ein bisschen Feintuning“. So wurde zum Beispiel die Anreise der Campinggäste am Donnerstag verbessert, „damit es nicht wieder Stau bis auf die Autobahn gibt“. Generell wollen Ziegler und seine Mannschaft für etwas mehr Ordnung im Campingbereich sorgen. „Damit dort die Leute, die feiern wollen, nicht die Leute stören, die sich ausruhen und schlafen wollen, haben wir in diesem Jahr die Ponyhofbühne.“ Die Hauptbühne bleibt nach wie vor die große „Sauwasen-Bühne“, doch mit der Ponyhofbühne hat man nun im Camping-Bereich eine zweite, kleinere Fläche geschaffen, auf der es auch Live-Musik geben wird. „Dort wird schon am Donnerstag gespielt, außerdem vor und nach den eigentlichen Auftritten auf der Sauwasen-Bühne.“ Das ist auch schon die größte Veränderung.

Verändert hat sich im Laufe der Jahre natürlich auch die Musik, die auf dem Rocco läuft. „Da fallen jetzt vielleicht ein paar ältere Jahrgänge raus, dafür kommen jüngere nach“, sagt Ziegler.

Gleichzeitig setze man aber auch hier auf Kontinuität: Die Band „Wir sind Helden“ war bereits im Jahr 2005 beim Rocco zu Gast, „Fettes Brot“ im Jahr 2006, und die „Donots“ gehören mit ihrem jetzt anstehenden vierten Rocco-Auftritt fast schon zum Inventar.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein