A623 Saarbrücken Richtung Friedrichsthal Zwischen Einmündung Rodenhof und Autobahnauffahrt Anschluss A623 Unfall, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (17:50)

A623

Priorität: Sehr dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ex-Purzelbaum auf „99 Grad“ geheizt

Merzig. Hammerschläge, klappernde Werkzeuge, die Geräusche von Akkuschraubern und Stichsägen: In den Räumen der ehemaligen Disco „Purzelbaum“ im Merziger Saarwiesenring sind Handwerker unter Hochdruck am Arbeiten. Denn schon am morgigen Freitag sollen hier ganz andere Töne herrschen. Dann nämlich eröffnen Bernd Zimmer und Roger Gorges hier ihre neue Club-Lounge „99 Grad“. „Elf Jahre lang haben wir den Purzelbaum mit unserem Stadel- Konzept betrieben“, sagt Geschäftsführer Bernd Zimmer, „doch diesen Stil hat man heute nicht mehr“. Der an eine Alpenhütte angelehnte Stil des alten „Purzelbaum“ sei mittlerweile veraltet.

Um sich mittelfristig am Markt zu behaupten, setze das „99 Grad“ auf eine moderne Inneneinrichtung mit gemütlichen Sitzgelegenheiten und neue Tonund Lichttechnik. Mit den verwinkelten Räumen des „Purzelbaum“ ist es vorbei. „Wir haben alles rausgerissen, von der alten Disco stehen nur noch die Außenwände“, sagt Zimmer. Seit acht Wochen dauern die Umbauarbeiten schon an. Im Moment arbeiten Handwerker am Aufbau der Theken. Eine große, halbrunde Theke soll mitten im Raum, direkt neben der Tanzfläche, thronen. Glaswände sollen den Tanzraum von der Lounge abtrennen. Daneben entstehen eine Cocktailbar und eine Bistroecke. „Wir wollten einen Club im hochmodernen Stil schaffen, denn wir wollen den jungen Leuten etwas bieten, und die Konkurrenz schläft auch nicht“, sagt Zimmer mit Blick auf die saarländische Club-Landschaft.



Noch ist einiges zu tun im neuen Club, doch Geschäftsführer Zimmer ist zuversichtlich: „Wenn alles gut geht, werden wir bis zur Eröffnung fertig sein.“ Dann soll das „99 Grad“ von mittwochs bis sonntags bis zu 600 Tanzwütigen Platz zum Feiern bieten. Das Musikangebot ist gemischt, hauptsächlich läuft Mainstream-Musik, also ein Mix aus aktuellem Pop, Rock und Pop-Klassikern. Sonntags ist Soul, Rhythm&Blues und House im Angebot. Jeden Mittwoch soll es eine Ü30-Party geben. Mit dem „99 Grad“ wollen die Betreiber ein breites Publikum zwischen 16 und 50 Jahren ansprechen. Die Ziele von Geschäftsführer Bernd Zimmer sind hoch: „Wir waren mit dem Purzelbaum über Jahre die Nummer eins im Saar- Lor-Lux-Raum, damit das so bleibt, wollen wir mit dem 99 Grad Akzente setzen.“

Wer nun neugierig auf Merzigs neue Discothek geworden ist: Morgen, Freitag, 16. September, 21 Uhr, öffnet 99 Grad offiziell seine Türen.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein