Saarland: Saarwellingen, Bahnhofstraße, Unfall, Verkehrsunfallaufnahme durch Polizei, Vollsperrung der Bahnhofstraße vom Einmündungsbereich Sonnenstraße bis Einmündungsbereich Lebacher Straße. (17:41)

Priorität: Sehr dringend

23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Expertin: Spaghetti Bollo an heißen Tagen tabu

Saarbrücken. Schnitzel mit Pommes oder Spaghetti Bolognese erfreuen sich in Kantinen immer großer Beliebtheit. Allerdings liegen sie schwer im Magen und sind gerade an heißen Tagen nicht zu empfehlen. Das sagt die Ernährungsexpertin Barbara Schroeter von der Verbraucherzentrale des Saarlandes. „Das Essen sollte immer der Jahreszeit angepasst werden.“

Vor allem im Sommer rät die Ernährungsberaterin mittags in der Pause leichte Speisen zu wählen: „Viel Fett belastet die Verdauung, man schwitzt mehr.“ Die Energie, die der Körper zum Verdauen aufwenden müsse, fehle für die Arbeit.

Im Sommer reichen außerdem kleinere Portionen: „Der Körper muss schließlich weniger Wärme erzeugen.“ Daher sei es sinnvoll, auch weniger zu essen. Bei hohen Temperaturen seien Gemüse, Milchprodukte und kühle Speisen das Richtige: „In den meisten Kantinen gibt es ein Salatbuffet.“

Kalte Salate wie zum Beispiel Reissalat oder mit Hülsenfrüchten ließen sich auch gut zu Hause vorbereiten und mit zur Arbeit nehmen.“ Außerdem seien Fisch, fettarmes Fleisch und Eierspeisen leicht verdaulich.

Vielleicht nicht immer möglich, jedoch verträglicher: „Mehrere kleine Speisen über den Tag verteilt“, sagt die Ernährungsberaterin. Obst eigne sich gut als Zwischenmahlzeit, aber zu viel sollte man nicht essen – schließlich enthalten Früchte auch Zucker. Schroeter empfiehlt auch, die Mittagspause nicht zu spät zu machen: „Die größte Hitze ist zwischen 15 und 16 Uhr. Besser vorher essen.“

Wenig konsumieren sollte man bei großer Hitze koffeinhaltige Getränke: „Koffein verengt die Blutgefäße, der Körper kann weniger Hitze abgeben.“ Besser: Wasser, Tees oder Schorlen mit mehr Wasser. „Zwei bis zweieinhalb Liter sollten es an heißen Tagen schon sein“, sagt Schroeter. nkl

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein