L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (19.09.2017, 01:43)

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FCH: Mit Trainer Titz zurück in die Regionalliga?

Am Samstag um 14.30 Uhr steht
für den FC Homburg das Oberliga-
Heimspiel gegen Borussia
Neunkirchen an - für FCH-Trainer
Christian Titz das erste Saarderby.

Am Samstag um 14.30 Uhr steht für den FC Homburg das Oberliga- Heimspiel gegen Borussia Neunkirchen an - für FCH-Trainer Christian Titz das erste Saarderby.

Homburg. Christian Titz ist ein Freund klarer Worte. Nach unbefriedigenden Auftritten seiner Mannschaft betreibt der Trainer des Fußball-Oberligisten FC Homburg keine Schönfärberei. Er nennt die Dinge beim Namen, wie am Sonntag beim SV Roßbach/Verscheid, als seine Elf trotz Überlegenheit 1:1 spielte. „Unentschieden helfen uns nicht weiter. Überlegenheit bringt nur etwas, wenn am Ende auch der Erfolg steht.“ Das sind Aussagen, mit denen sich der Mannheimer von Kollegen abhebt, die sich gerne hinter Worthülsen verstecken. „Wir möchten jeden Spieler auf das nächste Niveau heben. Das gilt nicht nur für den sportlichen Bereich, sondern auch für sein Sozialverhalten“, erklärt Titz seine Philosophie. Seine Spieler dürfen über den Aufstieg in die Regionalliga reden, obwohl sie damit von der offiziellen Vereinslinie abrücken. Der 40-Jährige sagt: „Wir wollen mündige Spieler. Und die müssen auch ihre Meinung sagen dürfen.“ Titz hält nichts von verordneter Gleichschaltung, wie sie im Fußball zunehmend zu beobachten ist.



Kann  auch hart durchgreifen

Seine Art kommt bei den Spielern an. Mittelfeldakteur Selcuk Kaban sieht „gute Chancen, mich unter Christian Titz weiterzuentwickeln, nicht nur sportlich, sondern auch menschlich“. Mittelfeldspieler Hajrullah Muni sagt, er habe „noch nie so einen Trainer wie ihn gehabt“. Titz kann aber auch hart durchgreifen – achtet dabei jedoch darauf, niemanden bloßzustellen. Dies zeigt die Diskretion, mit der er bei der Vertragsauflösung Joel Guehis dessen zwischenmenschliche Fehlleistungen behandelte.

Befragt nach seinen fußballerischen Leitlinien, nennt Titz Begriffe, wie Siegeswille, Laufbereitschaft, fußballerischer Esprit und schnelle Tempogegenstöße. Über allem steht für ihn „die individuelle Qualität. Wir geben dem Spieler eine Grundordnung als Basis mit. Die anderen 50 Prozent muss er mit kreativem Spiel selbst auf den Platz bringen“, sagt der Trainer. Diese Vorgaben gelten nicht nur für den FCH, sondern auch für die „Dooley Soccer University“, die der Ex-Trainer von Victoria Köln und dem 1. FC Passau mit FCH-Sportkoordinator Steven Dooley seit 2002 führt. Von Fachbüchern, die Titz verfasst, über Nachwuchs- Fußballschulen, bis zu Individualtraining für Profis beschäftigt sich der Inhaber der Fußballlehrer- Lizenz mit allen Facetten seines Sports.

Mix aus Taktik, Technik und Zweikampfverhalten

Derzeit absolvieren Lewis Holtby und Christoph Moritz von Bundesligist Schalke 04 in der Dooley-Akademie zusätzliches Training. „Ihre Berater haben bei uns angefragt, die Spieler zu bewerten. Daraufhin haben wir eine umfassende Videoanalyse der beiden gemacht und sind danach in die Detailarbeit gegangen. Das ist ein Mix aus Taktik, Technik und Zweikampfverhalten“, erklärt Titz das Ausbildungssystem – und stellt klar, wo seine Prioritäten liegen: „Ich bin beim FCH angestellt, für mein Unternehmen kann ich nur abends arbeiten.“ Für einen Aufstieg des FC Homburg in die Regionalliga samt damit verbundenem erhöhten Arbeitspensum hat er vorgebaut: „Ich bin dabei, Aufgaben im Unternehmen an andere Mitarbeiter auszulagern.“

Der FC Homburg hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Stephen Famewo aufgelöst und Sebastian Piotrowski verpflichtet. Der vereinslose Stürmer spielte bis Juni beim Ligakonkurrenten 1. FC Saarbrücken II. Beim FCH erhielt er einen bis Saisonende geltenden Vertrag.

:: www. fc08homburg.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein