A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Riegelsberg und AS Holz Gefahr durch defektes Fahrzeug (19:17)

A1

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FCK: Lauterer gewinnen in Köln

Kaiserslautern. Dem 1. FC Kaiserslautern ist eine fulminante Rückkehr ins Fußball-Oberhaus gelungen. Ein «Doppelpack» von Srdjan Lakic in der 70. und 84. Minute sicherte den Pfälzern gleich im ersten Spiel nach dem Wiederaufstieg in die Bundesliga den ersten Sieg. Gastgeber 1. FC Köln war durch Milivoje Novakovic (8.) nach einem kapitalen Fehlgriff von Gäste-Schlussmann Tobias Sippel mit 1:0 in Führung gegangen. In der 88. Minute gelang dem eingewechselten Ivo Ilicevic vor 49 200 Zuschauern sogar noch das Tor zum 3:1 (0:1)-Endstand.

Die Partie begann für die Gastgeber mit einem Schock: Nach einer Notbremse von Kapitän Youssef Mohamad an Erwin Hoffer zeigte Schiedsrichter Felix Brych dem Libanesen schon in der 2. Minute die Rote Karte - der schnellste Platzverweis in der Geschichte der Bundesliga. Bei der Führung durch Novakovic wenig später profitierten die Kölner von einem kapitalen Fangfehler des Gäste-Torhüters: Sippel hatte den Ball schon sicher in den Händen, doch er konnte ihn nicht festhalten, Novakovic nutzte aus kurzer Entfernung den groben Lapsus der Pfälzer Nummer eins.

Nach dieser turbulenten Anfangsphase beruhigten sich die erhitzten Gemüter erst langsam wieder, was auch daran lag, dass die «Roten Teufel» zu wenig aus ihrer numerischen Überlegenheit machten. Christian Tiffert (9.) hatte bei einem Volleyschuss fast die einzige gute Gelegenheit. Auf der Gegenseite musste Sippel bei einem Schuss von Petit (34.) und einem Freistoß von Lukas Podolski (40.) sein ganzes wiedergefundenes Können aufbieten, um einen höheren Pausen- Rückstand zu verhindern.
[Trenner]

Die zweiten 45 Minuten in der 150. Bundesliga-Partie von Nationalspieler Podolski wurden zu einem Sturmlauf der Gäste auf das Kölner Gehäuse. Doch den Aktionen des Aufsteigers, der wegen des Todes seines ehemaligen Profis Hannes Riedl mit Trauerflor spielte, fehlte zunächst die letzte Durchschlagskraft. Die Elf von Geißbock- Trainer Zvonimir Soldo stemmte sich erfolgreich gegen die offensive Übermacht ihres Konkurrenten.

In der 66. Minute gab es durch Martin Amedick bei einem Fernschuss ein Warnsignal für Kölns Keeper Faryd Mondragon, im Gegenzug musste erneut Sippel bei einem Versuch von FC-Neuzugang Mato Jajalo abermals sein ganzes Können in die Waagschale werfen. Ein Novakovic-Konter (68.) blieb ohne Folgen für Sippel und dessen Abwehr, doch auf der anderen Seite schlug es ein: Lakic schlug mit einem 17-Meter-Schuss endlich Kapital aus der Überlegenheit der Gäste. Köln feierte letztmals am 16. August 1989 in der Bundesliga einen Heimsieg gegen Kaiserslautern.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein