A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Eppelborn und AS Tholey Gefahr durch defekten LKW, Baustelle (11:44)

A1

Priorität: Sehr dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FCS-Fans schippen 300 Kubikmeter Schnee

Saarbrücken. In knapp viereinhalb Stunden wurde der Rasen im Saarbrücker Ludwigspark-Stadion gestern von über 300 Kubikmetern Schnee befreit. 30 freiwillige Helfer waren gekommen, um die Austragung der Partie in der 3. Fußballliga zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Wacker Burghausen heute (08.12.2010) um 19 Uhr möglich zu machen. „Man will doch helfen, dass weitere drei Punkte eingefahren werden können“, begründete Björn Kraus mit Blick auf das 2:0 beim SV Babelsberg sein Engagement. Der Fischbacher arbeitet in der Baubranche und hatte „Schlechtwetter“.

Direkt von der Nachtschicht kam Andreas Heinrich. „Ich habe um drei Uhr meine Schicht im Winterdienst begonnen“, erzählte der Mitarbeiter der Saarbrücker Firma Schnell Fein, „nach Feierabend habe ich meinen Chef gefragt, ob ich mit dem Schneepflug im Park helfen darf“. Er durfte sogar noch zwei Kollegen mitnehmen.

Ferner dankt Fans
Mit drei Kleinschneepflügen wurde die Laufbahn rasch schneefrei. „Ich habe es in der Saarbrücker Zeitung gelesen“, sagte der Klarenthaler Frank Hewer, „ich bin schon seit den 90er Jahren FCS-Fan, darum bin ich, nachdem ich vor meiner Haustür fertig war, hierher gekommen“. FCS-Sportdirektor Dieter Ferner war seit kurz nach 8 Uhr mit der Schneeschaufel im „Park“ zu Gange. Er sagte nach der Räumaktion: „Vielen Dank an alle Helfer. Wir haben alles getan, dass dieses Spiel stattfinden kann.“

Am Morgen hatte die Platzkommission grünes Licht für die Austragung gegeben, wenn der Verein Spielfläche und Ränge räumt. „Es ist ein Vabanquespiel.  Sollte es in der Nacht wieder schneien, haben wir ein Problem“, sagte Tony Bender. Der Leiter des Saarbrücker Sport- und Bäderamts dachte auch an die Zukunft: „Es besteht das Risiko, dass der Rasen für den Rest der Saison beschädigt wird. Aber wir hoffen, dass das Wetter mitspielt.“

Buchner vertritt Mann
Mitspielen darf auch Christoph Buchner. Er wird in der Innenverteidigung den verletzten Marcus Mann (Muskelfaserriss) vertreten. „Ich freue mich einfach nur auf dieses Spiel“, sagte Buchner, der in seinem ersten Aktiven-Jahr 19 Spiele für Burghausen bestritten hat. „Wenn Christoph in die Mitte rückt, wird entweder Alexander Otto oder Maik Schutzbach die Seite übernehmen“, erklärte Trainer Jürgen Luginger die wohl einzigen Umstellungen gegenüber dem 2:0 in Babelsberg. Außer Mann fehlen Nabil Dafi (Zerrung), Marcel Schug (Trainingsrückstand) und Velimir Grgic (gesperrt).

Wegen einer ausverkauften Veranstaltung in der Saarlandhalle wird heute im Umfeld des Stadions mit hohem Verkehrsaufkommen gerechnet.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein