B51 Grenzübergang Hanweiler - Saarbrücken Zwischen Grenzübergang Kleinblittersdorf und Parkplatz Pferderennbahn in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (03:15)

B51

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FCS-Stürmer Grgic: Foul oder Schauspielerei?

Am Samstag in der Partie gegen Ahlen (0:0) hatte es Velimir Grgic schwer. Der Saarbrücker Stürmer lag in Halbzeit zwei bei fast jedem Zweikampf auf dem Boden. Foul oder Schauspielerei?

Am Samstag in der Partie gegen Ahlen (0:0) hatte es Velimir Grgic schwer. Der Saarbrücker Stürmer lag in Halbzeit zwei bei fast jedem Zweikampf auf dem Boden. Foul oder Schauspielerei?

Saarbrücken. Er rennt, kämpft – und fällt öfter, als er trifft. Velimir Grgic, Stürmer des Fußball-Drittligisten 1. FC Saarbrücken, ist ein Spieler, der sich und andere nicht schont. Beim Spiel gegen RW Ahlen (0:0) am Samstag war er wieder in viele Zweikämpfe verwickelt. Wie in der umstrittensten Szene des Spiels – Grgic wurde auf dem Weg zum Tor von Daniel Flottmann gefoult –, ließ der Unparteiische oft weiterspielen, als der FCS-Stürmer zu Boden ging. „Wenn ich die TV-Bilder sehe, hätte ich auch nicht gepfiffen“, sagt Grgic, „man konnte es einfach nicht erkennen, dass er mich leicht am Fuß trifft. Und im vollen Sprint reicht so eine leichte Berührung aus, um das Gleichgewicht zu verlieren“.

Als „Schwalbenkönig“ bekannt

Dass er bei Schiedsrichtern als „Schwalbenkönig“ bekannt ist und deshalb in umstrittenen Szenen oft nicht für ihn gepfiffen wird, will der 32-Jährige nicht glauben. Und er sieht seine häufigen Bodenkontakte in der Spielweise begründet. „Wenn du als einziger Stürmer vorne gegen sechs Abwehrspieler stehst, musst du versuchen den Ball zu halten, damit die anderen nachrücken können“, beschreibt der Stoßstürmer seine Aufgabe, „oder aber du versuchst ein Foul zu ziehen und damit eine Standardsituation zu bekommen. Da haben wir ja mit Zimbo (Nico Zimmermann, Anm. d. Red.) einen richtigen Spezialisten“.

Beim „Ziehen von Fouls“ ist der Grat zwischen Zweikampf und Schauspielerei schmal. „Die Grenzen zum Foul sind fließend“, nimmt Trainer Jürgen Luginger den Stürmer in Schutz, „natürlich denkt man manchmal, dass er stehen bleiben und sich durchsetzen könnte.


Testspiel und Saarland-Pokalspiel

Aber ,Veli' da zu unterstellen, er liege dauernd auf dem Boden, ist Quatsch“. Auch Luginger wird nach vier Spielen ohne Sieg kritisiert: Seine Taktik gegen eine so defensiv eingestellte Mannschaft wie Ahlen sei mutlos gewesen, zur Halbzeit hätte er einen defensiven Mittelfeldspieler für einen weiteren Stürmer opfern müssen. Luginger sagt: „Es heißt doch nicht, wenn man vier Stürmer auf dem Feld hat, dass man mehr Chancen hat. Die Gegner haben auf unsere Leistungen der vergangenen Wochen reagiert, nehmen uns ernster. Wir müssen uns erarbeiten, gegen defensive Mannschaften spielerisch flexibler zu werden.“ Am Freitag, 18.30 Uhr, im Testspiel bei Verbandsligist SG Schwemlingen und am Sonntag, 15 Uhr, im Saarland-Pokalspiel bei Saarlandligist VfB Theley gibt es Gelegenheit zu üben.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein