A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FCS-Vizepräsident Ebertz tritt zurück

Der 1. FC Saarbrücken hat nur noch ein Zwei-Mann-Präsidium.

Der 1. FC Saarbrücken hat nur noch ein Zwei-Mann-Präsidium.

Harald Ebertz, Vizepräsident des 1. FC Saarbrücken, ist nach SZ-Informationen von seinem Amt zurückgetreten. Als Grund soll der 47-jährige Ex-Profi angegeben haben, seit Monaten keinen Einfluss mehr auf die Belange der ersten Mannschaft zu haben. Ebertz wollte die Informationen am Mittwoch weder bestätigen noch dementieren und verwies auf eine noch ausstehende Vereinsmitteilung des Drittliga-Absteigers. Wer nun Vizepräsident des Fußballvereins wird, steht noch nicht fest. Ein Blick in die Satzung des Traditionsclubs bestätigt auch, dass dieser Fall nicht explizit geregelt ist.

Sieben Jahre war Ebertz im Amt. In seine Amtszeit fällt auch der Durchmarsch von der Oberliga bis in die 3. Liga. Der ehemalige Torhüter war nach der Entlassung von Trainer Jürgen Luginger und der Einstellung von Milan Sasic im vergangenen September nahezu zeitgleich von seinen Aufgaben rund um die erste Mannschaft vom Präsidium entbunden worden. Sein Amt behielt er aber. Bei Vertragsverhandlungen mit neuen und alten Spielern durfte er aber nicht mehr dabei sein. Sein Aufgabengebiet verlagerte sich in die Jugendarbeit mit Blick darauf, ein Nachwuchsleistungszentrum beim 1. FC Saarbrücken aufzubauen. Die infrastrukturellen und personellen Voraussetzungen dafür seien auch dank seiner Arbeit zu schaffen, bestätigte der Verein zuletzt, lediglich an der finanziellen Umsetzung hapert es noch. Das Nachwuchsleistungszentrum soll nun erst im kommenden Jahr angegangen werden, teilte der Verein vor Kurzem mit.

Einen ausführlichen Bericht dazu gibt es in der morgigen Print-Ausgabe der Saarbrücker Zeitung.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein