A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen Kreuz Saarbrücken und AS Schwalbach/Schwarzenholz Unfall, Richtungsfahrbahn gesperrt, Stau, die Situation dauert voraussichtlich noch den ganzen Tag lang an (19.09.2017, 23:52)

A8

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FCS gewinnt Testspiel knapp

Der 1. FC Saarbrücken am Samstag sein letztes Testspiel vor dem Punktspiel-Auftakt gegen Carl Zeiss Jena gewonnen. Gegen Süd-Regionalligist Stuttgarter Kickers siegte der Fußball-Drittligist mit 2:1, überzeugte aber nur zu Beginn.

Der 1. FC Saarbrücken am Samstag sein letztes Testspiel vor dem Punktspiel-Auftakt gegen Carl Zeiss Jena gewonnen. Gegen Süd-Regionalligist Stuttgarter Kickers siegte der Fußball-Drittligist mit 2:1, überzeugte aber nur zu Beginn.

Saarbrücken. Im letzten Testspiel vor dem Start in die restlichen Saisonspiele besiegte der Fußball-Drittligist 1. FC Saarbrücken am vergangenen Samstag im FC-Sportfeld den Süd-Regionalligisten Kickers Stuttgart mit 2:1 (2:1). 700 Zuschauer, darunter Weltmeister und Kickers-Sportdirektor Guido Buchwald, der heute 50Jahre alt wird, sahen nur in der Anfangsphase ein überzeugendes Spiel der Saarländer. „Wir haben uns viel bewegt, zeitweise sogar Pressing gespielt“, analysierte FCS-Trainer Jürgen Luginger: „Das war so, wie wir uns das vorstellen.“

Die Bemühungen der Blau-Schwarzen um schnellen Kombinations-Fußball wurden von Schiedsrichter Patrick Alt aus Illingen belohnt, der nach zwölf Minuten ein Sperren ohne Ball des Stuttgarters Pascal Reinhardt gegen Sven Krause gesehen haben wollte – und Elfmeter gab. Manuel Zeitz verwandelte im Nachschuss zum 1:0. Fünf Minuten später deutete Alt wieder auf dem Punkt. Diesmal zu Recht. Mahir Savranlioglu hatte den starken Lukas Kohler im Strafraum zu Boden gerissen. „Lukas hat die gesamte Vorbereitung gut absolviert“, lobte Luginger den St. Ingberter, „er hat immer wieder Akzente gesetzt“. Krause, der im Angriff weniger auffiel als Giuseppe Pisano, verwandelte den Strafstoß zum 2:0. „Giuseppe soll ja hinter Sven spielen. Sven kann den Ball im Strafraum gut behaupten, wir müssen ihn da noch mehr anspielen“, erklärte Luginger. Der FCS-Trainer ergänzte: „Die beiden ergänzen sich ganz gut.“

Nach 25 Minuten stellte der FCS das Fußballspielen ein, überließ den bis dahin chancenlosen Gästen kampflos die Initiative. „Es kann uns nicht zufrieden stellen, eine Führung gegen einen Regionalligisten zu verwalten“, ärgerte sich FCS-Kapitän Marcus Mann beim Wiedersehen mit seinem Ex-Club: „Wir hatten keine gezielte Aktion mehr. Das geht so nicht. Wir brauchen mehr Spannung, sonst gibt es gegen Jena ein böses Erwachen.“ Das Anschlusstor von Ugur Yilmaz in der 37. Minute entstand über Saarbrückens linke Abwehrseite, wo Testspieler Aron Liechti vom Schweizer Zweitligisten SC Biel Bienne von Beginn an ran durfte. „Aron ist ohne Frage ein Spieler mit Potenzial. Aber er hilft uns jetzt nicht sofort weiter, darum haben wir uns gegen eine Verpflichtung entschieden“, erklärte Luginger, der acht Mal wechselte. Vor allem Christoph Buchner sorgte nach seiner Hereinnahme für frischen Wind.

Auch Neuzugang Kai Gehring vom Regionalligisten SV Wehen II durfte 20 Minuten ran: „Ich bin noch nicht 100 Prozent fit, aber es hat sehr viel Spaß gemacht, wieder auf dem Platz zu stehen.“ Der Spaßfaktor beim Zusehen hielt sich eine Woche vor dem Punktspiel gegen Carl-Zeiss Jena am kommenden Samstag, 14 Uhr, im Ludwigspark-Stadion in Grenzen. Jena kam am Samstag in einem Nachholspiel gegen den VfB Stuttgart II zu einem 1:1 und ist nun punktgleich mit dem FCS.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein