A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FCS nach 2:0 -Sieg gegen Mannheim vorn

Aufsteiger 1. FC Saarbrücken hat am 7. Spieltag die SV Elversberg in der Tabelle übertrumpft. Der FCS gewann gestern bei Waldhof Mannheim mit 2:0 und kletterte auf Tabellenplatz sechs. Die Tore erzielten Manuel Zeitz und Lukas Kohler.

Mannheim. Sie haben vieles gemeinsam: Beide Clubs sind Traditionsvereine, die Vereinsfarben sind blau-schwarz, die Trainer waren gute Torhüter und die Stürmer treffen das Tor nicht - doch nach dem 2:0 (0:0) des 1. FC Saarbrücken am gestrigen Sonntag beim SV Waldhof Mannheim geht der Weg der Saarländer in der Tabelle nach oben, Mannheim orientiert sich dagegen nach unten. "Wir hätten zur Pause mit zwei oder drei Toren hinten liegen können", gestand Waldhof-Trainer Walter Pradt. Sein Saarbrücker Kollege Dieter Ferner beschlichen fast Angstzustände: "Ich hatte schon die Befürchtung, dass wir für die vergebenen Chancen wieder bestraft werden."

Nach zwei Minuten hätte N

ico Weißmann den FCS in Führung bringen können, verfehlte aber wie kurz danach Michael Petry das vom Ex-Elversberger Kevin Knödler gehütete Waldhof-Tor. Von Knödlers Fingerspitzen ging ein Petry-Kopfball nach 27 Minuten an die Latte, ein Volleyschuss von Manuel Zeitz strich Sekunden kurz vor der Pause über die Latte.

Chancen fahrlässig vergeben

"Wir dürfen nicht so Fahrlässig mit unseren Chancen umgehen", meckerte der überragende FCS-Innenverteidiger Markus Mann: "Aber wir haben ja zu Null gespielt." Das lag im zweiten Durchgang vor allem an FCS-Torwart Michael Müller. Zunächst tauchte Niklas Ginter völlig frei vor ihm auf (70. Minute), dann Torjäger Daniel Reule (74.) - und schließlich Oliver Heil (78.). Drei Mal riskierte Müller Kopf und Kragen und hielt seine Mannschaft im Spiel. Vorne ging indes das Fahrkartenschießen weiter. Die größte Möglichkeit versemmelte Petry, der aus fünf Metern das leere Tor nicht traf (75.).

Fragwürdiger Elfmeter

Dass der FCS in einem guten Regionalliga-Spiel vor 5602 Zuschauern doch noch drei Punkte mitnahm, lag auch an Schiedsrichter Peter Sippel. In der 86. Minute zeigte er nach einem angeblichen Foul an Velimir Grgic auf den Elfmeterpunkt. Manuel Zeitz verwandelte sicher. In der Nachspielzeit machte der für Nico Zimmermann eingewechselte Lukas Kohler alles klar. Nach Vorarbeit von Weißmann ließ er Knödler stehen und schob ins Eck zum 2:0 ein. "Ich bin halt gelernter Torjäger", witzelte Kohler. "Es war ein hochverdienter Sieg", freute sich auch Ex-FCS-Torwart Peter Eich, der sich die Partie anschaute: "Die Mannschaft war auch von der Spielanlage überzeugend".

Elversberg. Nach der 1:2-Niederlage der SV Elversberg bei Bayer Leverkusen II am vergangenen Freitag ereilte den Fußball-Regionalligisten tags darauf eine weitaus bessere Nachricht. Spielführer Martin Willmann (Foto: Lehmann), der nach der Vorarbeit zur 1:0-Führung der SVE durch Denis Omerbegovic in der 23. Minute verletzt ausgewechselt werden musste, hat keine schlimmere Verletzung erlitten. "Der Knochen ist ganz und die Bänder im Fußgelenk sind auch nicht verletzt. Es ist eine klassische Verstauchung. Ob Martin am Wochenende spielen kann, bleibt aber noch abzuwarten", sagte Mannschaftarzt Djam Djoudi nach der Untersuchung am Samstag.

Etwas mehr Schmerzen bereitet das, was die Mannschaft zur Zeit in der Abwehr zeigt. Auch gegen Leverkusen II führte Unordnung zum 1:1. "Wir machen zur Zeit Fehler in der Defensive, die für uns untypisch sind. Daran müssen wir arbeiten, sonst können wir die vorderen Tabellenränge vergessen", blickt SVE-Trainer Djuradj Vasic auf das Spiel zurück. In der vergangenen Saison hieß es noch: "Wir müssen nur in Führung gehen, dann haben wir leichtes Spiel." In den vergangenen beiden Partien führte Elversberg mit 1:0 - und holte am Ende von sechs möglichen Punkten nur einen. leh

Regionalliga

7. Spieltag:

 

Leverkusen II - SV Elversberg 2:1 SF Lotte - Fortuna Düsseldorf II 1:0 Rot-Weiß Essen - 1. FC Köln II 0:2 Preußen Münster - Bonner SC 3:1 Eintracht Trier - Wormatia Worms 2:1 VfL Bochum II - FC Schalke 04 II 2:1 Bor. Mönchengladbach II - SC Verl 1:0 Mannheim - 1. FC Saarbrücken 0:2 FSV Mainz II - Kaiserslautern II Mo, 19 Uhr  

 

1 . SF Lotte 7 14 : 2 15 2 . VfL Bochum II 7 10 : 4 13 3 . 1. FC Köln II 7 11 : 8 13 4 . Eintracht Trier 7 14 : 13 13 5 . FSV Mainz II 6 10 : 11 13 6 . 1. FC Saarbrücken 7 9 : 13 12 7 . SV Elversberg 7 15 : 8 11 8 . Fortuna Düsseldorf II 7 10 : 7 11 9 . Bor. Mönchengladbach II 7 11 : 13 10 10 . Preußen Münster 7 11 : 10 9 11 . Rot-Weiß Essen 7 7 : 7 7 12 . Wormatia Worms 7 6 : 7 7 13 . SV Waldhof Mannheim 7 6 : 9 7 14 . 1. FC Kaiserslautern II 6 3 : 6 7 15 . Bayer Leverkusen II 7 8 : 13 7 16 . FC Schalke 04 II 7 8 : 12 6 17 . SC Verl 7 5 : 9 6 18 . Bonner SC 7 6 : 12 3  

Nächster Spieltag:

 

Kaiserslautern II - Leverkusen II Fr, 19.00 Uhr SV Elversberg - Eintracht Trier Fr, 19.00 Uhr Worms - Rot-Weiß Essen Fr, 19.00 Uhr Düsseldorf II - Gladbach II Sa, 14.00 Uhr SC Verl - Waldhof Mannheim Sa, 14.00 Uhr 1. FC Saarbrücken - Bochum II Sa, 14.00 Uhr FC Schalke 04 II - FSV Mainz II Sa, 14.00 Uhr 1. FC Köln II - Preußen Münster Sa, 14.00 Uhr Bonner SC - SF Lotte So, 14.00 Uhr

Hintergrund

Saarbrücker und Mannheimer Fans lieferten sich im Stadion einen stimmgewaltigen, aber friedlichen Schlagabtausch. Außer einer Ordnungswidrigkeit wegen Rauchen auf einer Toilette im Sonderzug gab es von Seiten der Polizei keinen Grund zum Einschreiten, teilte diese mit. cor


Elversberg

SVE organisiert einen Fanbus nach Essen

Fußball-Regionalligist SV Elversberg setzt zum Auswärtsspiel am Freitag, 25. September, 19.30 Uhr bei Rot-Weiß Essen wieder einen Bus für seine Fans ein. Der Fahrpreis beträgt 20 Euro pro Person. Anmeldungen nehmen die SVE-Fanbeauftragten Wolfgang Christmann, Telefon (01 77) 3 66 47 71, oder Oliver Werth, Telefon (0178) 82 70 02 97, bis zum 23. September entgegen. Bei mehr als 25 Teilnehmern reduziert sich der Fahrpreis. leh

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein