A8 Luxemburg Richtung Neunkirchen Zwischen Dreieck Saarlouis und AS Dillingen-Süd Unfall mit LKW, Stau zu erwarten (17:16)

A8

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FCS siegt gegen Darmstadt - die Fotos vom Spiel

Spielszene aus dem Spiel FCS gegen Darmstadt am 13. Septmeber 2011 in Saarbrücken

Spielszene aus dem Spiel FCS gegen Darmstadt am 13. Septmeber 2011 in Saarbrücken

Von SZ-Mitarbeiter Patric Cordier

Saarbrücken. Nach drei Spielen ohne Sieg verzeichnete Fußball- Drittligist 1. FC Saarbrücken gestern Abend gegen Darmstadt 98 endlich wieder einen Dreier. Vor 5296 Zuschauern im Ludwigsparkstadion besiegte die Mannschaft von FCS-Trainer Jürgen Luginger den Aufsteiger verdient mit 4:0 (1:0). Es war das 19. Liga- Spiel ohne Niederlage für die Blau-Schwarzen.

In der 20. Minute begann der Mann des Abends mit dem Scheibenschießen. Marcel Ziemer gewann das Kopfballduell gegen den Ex-Elversberger Cem Islamoglu, Tim Kruse schickte von der Mittellinie Johannes Wurtz auf die Reise und der 19-Jährige ließ Torhüter Jan Zimmermann aus 16 Metern keine Abwehrchance – das 1:0. „Ich war sehr froh, dass ich die Chance von Anfang an bekommen habe“, sagt Wurtz, der für Manuel Stiefler in die Startformation gerückt war, „es war ein toller Abend und ein hoch verdienter Sieg für uns“.

Nach dem Führungstreffer schalteten die Saarländer einen Gang zurück, spielten mehr quer und in die eigene Hälfte und versuchten damit, die tief stehenden Darmstädter aus ihrem Schneckenhaus zu locken. Diese Spielweise fand nicht immer das Gefallen von Trainer Jürgen Luginger. Denn das Resultat war, dass auch Darmstadt zu seiner Möglichkeit kam. Uwe Hesse zielte aber von der Strafraumgrenze gut und gerne zwei Etagen zu hoch (44.). Es sollte die einzige Chance der Gäste in der ersten Halbzeit bleiben.

Eine Tatsache, die Lilien- Trainer Kosta Runjaic wohl zur Weisglut brachte – seine Mannschaft stand schon nach acht Minuten nach dem Pausenpfiff wieder auf dem Feld. Nutzte aber nichts, denn der 1. FC Saarbrücken sorgte in der 66. Minute für den nächsten Schlag. Der eingewechselte Stiefler tippte einen indirekten Freistoß an, Marius Laux stoppte und Sven Sökler brachte den Ball scharf vor das Tor, wo Christian Eggert nur noch seinen Kopf hinhalten musste – das 2:0. „Wir waren richtig heiß auf die zweite Hälfte“, meinte der Torschütze, „das 2:0 war eine Erlösung, das hat man dann gesehen“. Zwölf Minuten später folgte dann die endgültige Entscheidung in der Drittliga-Partie.

Giuseppe Pisano, Laux und Stiefler spielten die Hessen schwindlig, Laux vollendete zum 3:0. Das 4:0 (83.) besorgte dann wieder der starke Wurtz per Volleyschuss – und machte die Serie von 19 Liga-Spielen ohne Niederlage perfekt.

Am Samstag muss der 1. FC Saarbrücken wieder in der Liga antreten. Bei Arminia Bielefeld wird weiterhin Ufuk Özbek fehlen. Der Deutsche Fußballbund hat gestern die Sperre von drei Spielen gegen den Türken bestätigt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein