B51 Grenzübergang Hanweiler - Saarbrücken Zwischen Grenzübergang Kleinblittersdorf und Parkplatz Pferderennbahn in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (03:15)

B51

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

FCS spielt bei internationalem Turnier gegen Lokomotive Moskau

Saarbrücken. Am Freitag kurz nach 11 Uhr hob eine Chartermaschine vom Flughafen Ensheim Richtung Bournemouth ab. An Bord Mannschaft: Fußball-Drittligist 1. FC Saarbrücken, der an diesem Wochenende in der südenglischen Stadt an einem internationalen Turnier um den „EC Group Cup“ teilnehmen wird.

„Die Reisekosten übernimmt der Veranstalter und dazu gibt es noch 50 000 Euro Antrittsprämie“, beantwortet FCS-Schatzmeister Dieter Weller Fragen nach den wirtschaftlichen Teil der England-Tour.
Zum Sportlichen sagt Trainer Jürgen Luginger: „Es wäre in Deutschland schwierig, zu diesem Zeitpunkt so gute Gegner zu bekommen. Schließlich beginnt an diesem Wochenende die 2. Liga und die Bundesligisten haben andere Planungen. Das Turnier wird eine echte Standortbestimmung.“

Der FCS freut sich auf sein Halbfinal-Spiel an diesem Samstag um 13 Uhr (Ortszeit) gegen den russischen Erstligisten Lokomotive Moskau. Gastgeber AFC Bournemouth (dritte englische Liga) trifft auf die „Glenn Hoddle Academy“ (15.30 Uhr). Die Sieger stehen im Endspiel am Sonntag, die Verlierer im kleinen Finale.



Etwas bang vor der Abreise war es Physiotherapeut Paolo da Palma – er leidet an Flugangst: „Ich mag diese kleinen Maschinen nicht, große sind mir lieber.“ Auch Lukas Kohler, der trotz andauernder Leistenbeschwerden mitgeflogen ist, stieg mit gemischten Gefühlen in den Flieger. „Ich leide immer unter starker Reisekrankheit“, gestand der St.  Ingberter, „beim Rückflug vom Auswärtsspiel in Babelsberg letzte Saison musste die Stewardess einige Tüten bringen“. Doch Reisetabletten verbieten sich mit Blick auf die Dopingliste. Kohlers Leiste soll während der England-Reise weiter behandelt werden. „Natürlich ist mein Ziel, zum ersten Spiel gegen Chemnitz fit zu sein“, gibt sich der Linksverteidiger kämpferisch, bleibt aber auch realistisch, „an Sven Krause oder jetzt Alexander Otto hat man gesehen, wie lange so eine Geschichte dauern kann. Man darf nichts überstürzen.“ Otto, Andy Hubert (Rückenprobleme) und Giuseppe Pisano (Reha nach Leisten-Operation) sind nicht mitgeflogen. Am Freitagabend haben sich auch rund 60 FCS-Fans mit einem Reisebus auf den Weg gemacht, um ihre Mannschaft beim ersten internationalen Auftritt seit Jahren zu unterstützen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein